nach oben

18.07.2018

Endlich mal Sonne - Wort zum Alltag

(c)mm

Ich werde es nicht vergessen. Gerade 18 Jahre alt, trieb mich jugendliche Abenteuerlust als Grabungshelfer in ein Camp der biblischen Archäologie nach Israel. Ein wunderschönes Land und sonnig. Wir begannen die Arbeit sehr früh, um die kühlen Morgenstunden auszunutzen.
Zur Mittagszeit ruhten dann alle aus. Eine strohblonde dänische Teamerin nutzte die Pause auf ihre Art. Sie legte sich sichtlich gut gelaunt zum Sonnen auf den, mit Mühe grünen, gesprengten Rasen, inmitten der Campgebäude. Ungläubige Gesichter bei vielen, besonders bei den arabischen Helfern. "She's crazy!" Für sie stand dagegen fest:"Wo ich herkomme, scheint so gut wie nie die Sonne!"
Darum:"Die güldene Sonne voll Freud und Wonne bringt unsern Grenzen mit ihrem Glänzen ein herzerquickendes Licht. Mein Haupt und Glieder, die lagen danieder; aber nun steh ich, bin munter und fröhlich, schaue den Himmel mit meinem Gesicht." So dichtete Paul Gerhard. Er war damit ein echter Sonnenanbeter.
Fest steht: Wir brauchen sie  - am besten in einem milden Wechsel mit Wolken, Wind und Wasser - dann erholt sich unsere Seele.
Dies wünsche ich uns, wie allen Somer- Urlauber*innen, die auf dem Weg sind - hierbei auch unseren "echten" Norden" ansteuern.

Timo von Somogyi-Erdödy, Pastor, Selent

16.07.2018

Pilgern geht - auch im Norden

Pilgerten die Menschen in früheren Zeiten fast ausschließlich aus religiösen Motiven, so machen sich Menschen heute zunehmend auf den Weg, einfach, um den Alltagsstress zu vergessen und den Kopf freizubekommen.
Und trotzdem: Egal, ob man sich nur eine Auszeit gönnen möchte oder einen Schicksalsschlag verarbeiten will – der Pilgerweg bleibt immer auch ein spiritueller Weg.

Pilgerwege gibt es viele, aber eines verbindet sie alle: Egal, ob das Grab des Heiligen Jakobus in Spanien besucht wird oder die Statue der Heiligen Maria im französischen Lourdes das Ziel ist – Pilger sind immer auch auf der Reise zu sich selbst. Und diese Wegstrecke ist oft der wahre Grund des Pilgerns und unterscheidet es von allen anderen Formen der Fortbewegung.

Geeignete Wegstrecken finden sich genauso im Norden, deshalb empfehlen wir Urlaubsgästen wie Einheimischen die Seite
www.pilgern-im-norden.de

 

 

06.07.2018

Preetzer Möbellager hat Sommerpause bis zum 1. August

Foto: svg

Das Möbellager in der Schellhorner Straße 5a in Preetz ist wegen der Sommerpause ab dem 16. Juli vorübergehend geschlossen. Die von der Diakonie des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg betriebene Einrichtung öffnet für Kunden wieder am Mittwoch, 1. August.
Interessenten, die Möbel abgeben möchten, können schon ab dem 29. Juli unter der Telefonnummer 04342/71712 Kontakt aufnehmen.
Gegen einen geringen Kostenbeitrag können Kunden im diakonischen Möbellager in launiger Flohmarktatmosphäre das ein oder andere Schnäppchen erwerben.
Möbelstücke werden nach Absprache und Ansicht gern bei den Spendern abgeholt. Interesse besteht an gebrauchten, aber dennoch gut erhaltenen Möbeln, Haushaltswaren und Elektro-Kleingeräten.
Die Öffnungszeiten des Möbellagers sind mittwochs von 13 bis 17 und freitags von 12 bis 15 Uhr.
Mehr zum Möbellager finden Sie hier.

Sommer Segen Meer – Urlaubskirche in der Probstei

Liebe Urlauber*innen, Gäste und Einheimische herzlich willkommen zum Start in die Sommerferien. „Zeit für Dich“ heißt es wieder an vielen Orten der Nordkirche. So auch bei uns. Wir schaffen Treffpunkte  -  Wir nehmen uns Zeit für Sie, mit Ihnen und euch entlang der Strände von Schönberg bis Laboe. Mit großem Engagement und viel Vorfreude laden wir ein, unsere Angebote wahrzunehmen. Kreative, kommunikative und sinnliche Erfahrungen halten wir bereit an unseren Treffpunkten für große, kleine, junge und alte, heitere und traurige, einsame Leut.  Wir sind sicher,  unsere Gute-Nacht-Geschichten mögen auch in diesem Sommer wieder alle. Es gibt aber noch vieles mehr, so unsere Wasserexperimente, die Piraten-Feste und das Familienfrühstück oder Morgenspaziergänge, Strandgottesdienste, Abendandachten unter dem Sternenhimmel bis zu Strandkorbgesprächen. Überall lässt sich Gott finden, in der Begegnung, im Kontakt, im gemeinsamen Lachen und Spiel, eben überall dort, wo wir uns frei fühlen, uns zu spüren.

Es grüßt herzlich

Pastorin Jane Mentz

05.07.2018

Urlaubskirche - Sommer Sonne Meer

Pastorin Jane Mentz (rechts) stellte heute gemeinsam mit der ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterin Kerstin Frahm das Programm der Urlaubskirche 2018 in der Fußgänger Zone in Schönberg vor.

Die Urlaubskirche in der Probstei im Kirchenkreis Plön-Segeberg ist wieder zurück  - pünktlich zum Start in die Sommerferien.

Vom 10. Juli bis zum 2. September 2018 heißt es

Zeit für Dich
Zeit für Sommer Segen Meer

Mehr

 

 

15.06.2018

Bischof Magaard radelt den Mönchsweg

Foto: wolf23362/pixabay

Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein, wird im August auf dem Mönchsweg zwischen Glückstadt und Bannesdorf auf Fehmarn unterwegs sein. Mit dem Rad pilgernd, wird er an verschiedenen Orten einen Stopp einlegen und sich Zeit nehmen für Entdeckungen, Informationen, Gespräche und Andachten. Am 14. August kommt er durch unseren Kirchenkreis. Mitfahrerinnen und -fahrer sind herzlich willkommen. Mehr

22.05.2018

Aktion „Stifte machen Mädchen stark” unterstützen

Foto: svg

Stifte recyceln und dadurch zweihundert syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglichen: So lautet die Zielsetzung des Projekts „Stifte machen Mädchen stark“, das der Weltgebetstag der Frauen für 2018 ins Leben gerufen hat. An der Aktion beteiligt sich auch der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Plön-Segeberg mit großem Erfolg. „Bei uns ist eine richtige Sammelleidenschaft entfacht”, sagt Julia Patzke, Referentin für Frauenarbeit. Es sei toll, mit Dingen, die sonst weggeworfen würden, etwas Gutes tun zu können. „Pro gesammeltem Stift erhält der Weltgebetstag einen Cent als Spende”, berichtet Patzke „Für 450 Stifte kann beispielsweise ein Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden. Wir freuen uns auch weiterhin über jeden, der uns bei dieser tollen Aktion unterstützt.”
Gesammelt werden Kugelschreiber, Gelroller, Textmarker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel, Füllfederhalter, Metallstifte und leere Patronen.

Bislang stehen Sammelboxen:

  • im Haus der Diakonie in Preetz (Am Alten Amtsgericht 5)
  • im Bildungswerk in Bad Segeberg (Falkenburger Straße 88)
  • im Weltladen Preetz  (Kirchenstraße 40)
  • und  im Gemeindehaus neben der Marienkirche in Bad Segeberg (Kirchplatz 4)


Gesammelt wird noch bis zum Jahresende.

Weitere Infos zur Aktion finden Sie hier.

16.05.2018

Gut aufgestellt für eine herausfordernde Zukunft

Foto: svg

Ganz im Zeichen von Wahlen stand am Mittwochabend die zweite Tagung der 2. Synode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg. Im Haus der Diakonie in Preetz galt es wichtige Ausschüsse neu zu besetzen. „Es ist erfreulich, dass wir dafür so viele gute Kandidatinnen und Kandidaten gewinnen konnten“, sagte der Vorsitzende der Synode, Präses Peter Wiegner. Alle Bewerberinnen und Bewerber hätten mit Kompetenz und großen Engagement überzeugt. „Wir sind auch in Zukunft in allen Bereichen gut aufgestellt.“
Weitere Themen waren die Personal- und Stellenentwicklung der Pastorinnen und Pastoren im Kirchenkreis und der Neubau des Kirchenverwaltungsgebäude in Bad Segeberg. Mehr

03.05.2018

Andrea Nahles besucht Familienzentrum in Bad Segeberg

Interessierte Zuhörerin im Familienzentrum Bad Segeberg: SPD-Vorsitzende Andrea Nahles

Die prominente Besucherin zeigte sich überaus angetan: Andrea Nahles, frischgewählte Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen einer Besichtigung des Projekts „Soziale Stadt Südstadt Bad Segeberg“ auch im neuen Familienzentrum in der Falkenburger Straße vorbeizuschauen. Es sei schön, in der Realität zu sehen, was man als Politikerin zwangsläufig häufig nur vom Papier her kenne, sagte Nahles. „In der Regel kann ich die Zahlen einordnen und weiß abstrakt, dass da was Gutes entstanden ist. Aber das tolle Ergebnis dann vor Ort live zu erleben, ist noch einmal ein ganz besonderes Gefühl.“ Mehr

02.05.2018

Andere Religionen willkommen heißen

Marion Witte und Andrea Klockenberg

Die Erzieherinnen Andrea Klockenberg aus dem Evangelischen Kindergarten Glindenberg, Bad Segeberg und Marion Witte aus der Kita Regenbogenhaus Plön haben auf dem Koppelsberg bei Plön ihre Zertifikate für die Theologisch Religionspädagogische Aufbauqualifizierung (TRA) erhalten. Damit sind sie zwei von rund 180 Kita-Mitarbeitenden im Lande, die sich seit dem ersten TRA-Kurs im Jahre 2001 für interreligiöse Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Glaubens in Evangelischen Kitas fitgemacht haben. Mehr

27.04.2018

Urlaubskirche - Sommer, Sonne, Meer einmal anders erleben

Die Urlaubskirche des Kirchenkreises Plön-Segeberg ist entlang der Ostseestrände von Heidkate, Wendtorf, Stein, Laboe, Kalifornien, Brasilien bis Schönberg zu finden.

Für die Sommersaison 2018 bietet sie freie Plätze zur ehrenamtlichen Mitarbeit für Menschen jeden Alters, anerkannte Praktikumsstellen sowie „Schnupperpraktika“ an.

Madleen wurde während des Konfirmandenunterrichts auf die Urlaubskirche aufmerksam, absolvierte ein „Schnupperpraktikum“ und blieb anschließend länger als geplant. Mehr

19.02.2018

Synode hat getagt

Leiteten acht Jahre die Kirchenkreissynode: Dr. Mathias Nebendahl, Christine Boettger und Peter Wiegner

Am vergangenen Sonnabend tagte die Synode des Kirchenkreises Plön-Segeberg im Ev. Bildungswerk in Bad Segeberg. Die Kirchenparlamentarier traten ein letztes Mal zu Beratungen zusammen. Damit endet die acht Jahre dauernde Wahlperiode. Im Anschluss fand eine feierliche Verabschiedung im Rahmen einer Andacht und einem gemeinsamen Abendessen statt. Mehr