nach oben

06.12.2016

Gottesdienste für trauernde Eltern und Geschwister

"Mein rechter, rechter Platz ist leer" - unter dieser Überschrift steht der Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder, der am Sonntag, 11. Dezember, um 18.50 Uhr im Gemeindezentrum am Glindenberg, An der Trave 60a, Bad Segeberg, gefeiert wird. Auch in Preetz findet an diesem Tag so ein Gottesdienst statt - um 15 Uhr in der Friedhofskappel Preetz (Friedhofsdamm 14, Preetz). Sein Titel ist der Bibelvers "Selig sind die Trauernden, denn sie werden getröstet werden". Mehr

06.12.2016

Im Glauben bestärkt und in der Arbeit bestätigt

Einjährige theologisch religionspädagogische Grundqualifizierung abgeschlossen haben Cornelia Tempelmeier, Birte Kaehler, Kristina Dreese, Sandra Ebeling und Kolleg*innen.

Wer in einer evangelischen Kindertageseinrichtung Glauben leben und vermitteln will, sollte sich im besten Fall der religiösen Dimension im eigenen Leben bewusst sein. Im Rahmen einer theologisch religionspädagogischen Grundqualifizierung (TRG) haben Teilnehmer*innen aus den evangelischen Kitas im Kirchenkreis über einen Zeitraum von einem Jahr gelernt, sich ihre persönliche religiöse Sozialisation bewusst zu machen und sich mit dem eigenen Gottesbild auseinanderzusetzen. Mehr

04.12.2016

Sonntagsbetrachtung: Riechen und sehen

Es musste schnell gehen. Von wegen besinnlicher Adventszeit! Der Tag war durchgeplant und das Essen musste auf den Tisch. Wo war bloß das Salz? Ungeduldiges Suchen folgte. Da passierte es! Die Nachfüllpackung Zimt klatsche herunter. Und weil sie nicht richtig zu war, ergoss sich der Zimt wie ein Fluss auf die Arbeitsplatte. Schöne Bescherung!

Zimtduft erfüllte schlagartig die Küche. Ich atmete tief ein. Wie besonders und warm das roch! Ich schloss die Augen und meine Gedanken gingen auf Reise.

Ich dachte an meine Großmutter in der blauen Schürze. Als kleiner Junge war ich oft bei ihr. Und wenn es schon an der Türe nach Zimt roch, wusste ich, dass sie wieder Plätzchen backte. Und zuerst immer die Zimtsterne, damit sie bis Weihnachten weich werden konnten.

Ich öffnete die Augen und blickte auf den kleinen Zimtberg vor mir. Vielleicht würde ich heute Nachmittag einfach etwas backen. In der Zeitung stand doch das Rezept von einfachen Zimtplätzchen. Ich schmunzelte und freute mich.

Adventszeit als Erinnerungszeit. Erinnerung an Geschichten und Träume. Erinnerung als Weg zur Besinnung und zu Weihnachten. Erinnerung daran, dass Gott auf dem Weg zu mir ist und ich bereit werde. Und manchmal helfen da auch kleine Zimtberge.

Darüber gute Gedanken wünscht Ihnen Ihr Pastor Steffen Paar aus Sülfeld

01.12.2016

Adventskalender und Musikvideo werben für Bleiberecht

Die Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche, Dietlind Jochims, hat mit ihren Kolleginnen und Kollegen einen besonderen Adventskalender zusammengestellt. Vom 1. bis zum 24. Dezember öffnet sich täglich mit dem Türchen die Geschichte eines Menschen, einer Familie aus Afghanistan. Kurz zuvor wurde ein in Bad Segeberg produziertes Musikvideo zu dem Thema veröffentlicht. Mehr

28.11.2016

Kirchengemeinderatswahl - Sie haben gewählt!

Hochkonzentriert: Wahlhelferinnen in Preetz (Foto:Morgenthum)

Während nebenan noch Stimmen ausgezählt wurden, trafen am Abend des ersten Advents im Gemeindesaal an der Preetzer Stadtkirche die ersten Besucher*innen zur Wahlparty ein. Kandidat*innen und Wahlhelfer*innen gratulierten sich bei einem Glas Sekt zu der gelungenen Wahlkampagne.Mehr

19.11.2016

Synodale stellen Weichen für Nachfolger

Abstimmung auf der Herbstsitzung der Kirchenkreissynode.

Auf ihrer Herbstsitzung hat die Kirchenkreissynode festgelegt, wie groß das Kirchenparlament in der nächsten Amtszeit sein soll und in wie vielen Wahlkreisen abgestimmt wird. Außerdem ging es um die Zahlen zum Haushalt 2015 und die Personalplanung für das kommende Jahr. Die Synodalen unterstützen darüber hinaus eine Forderung aus dem Mitarbeiterkonvent zum Arbeitsrecht. Mehr

28.10.2016

Kirchenkreis Plön-Segeberg feiert Reformationsjubiläum

Der Präses der Synode des Kirchenkreises, Peter Wiegner, Propst Dr. Daniel Havemann und Kirchenmusikdirektor Henrich Schwerk.

Besondere Musikveranstaltungen, Gottesdienste, Ausstellungen und Aktionen: So feiern die Kirchengemeinden, Dienste und Werke des Kirchenkreises Plön-Segeberg das Reformationsjubiläum. Das Programm haben die Pröpste Dr. Daniel Havemann und Erich Faehling, der Präses der Kirchenkreissynode, Peter Wiegner, und Kirchenmusikdirektor Henrich Schwerk in Bad Segeberg und Preetz vorgestellt. Mehr als 95 Veranstaltungen gehören dazu. Mehr

26.10.2016

Reformation - 95 Termine im Kirchenkreis Plön-Segeberg

Fenstermotiv "Lutherrose" in Wankendorf

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen gegen den Ablassmissbrauch. Der berühmte Thesenanschlag gilt als Auftakt der Reformation. Ein Ereignis, das in seinen Auswirkungen bis heute von großer Bedeutung ist.

Im Jubiläumsjahr werden mit einer Vielzahl von Veranstaltungen die verschiedenen Bedeutungsebenen der Reformation beleuchtet.
Wie und wo "500 Jahre - Reformation" gefeiert werden,davon erfahren Sie hier Mehr.