nach oben

21.02.2018

Wort zum Alltag

Nach dem Beginn meiner neuen Stelle in Laboe im Dezember jetzt eine Woche Urlaub. Es geht in den Harz. Es wird Zeit um Atem zu schöpfen. Und: Die zwei kleinen Kinder sollen endlich Schnee sehen, Schneeballschlachten machen, rodeln.
Dazwischen ein Ausflug in eine kleine pittoreske Harzer Bergstadt. Wir suchen das Café am Markt auf um uns zu stärken. Wir bestellen Kakao und Kuchen für alle und für jeden ein Glas Leitungswasser. Die Kinder haben Durst. Was kommt, ist wenig mehr, als in ein Schnapsglas geht. Auf Nachfrage werden wir darauf hingewiesen, dass es ja stilles Wasser in der Karte zu kaufen gäbe.

Wir starren auf unsere leeren Gläschen und meine einjährige Tochter sagt zu mir: „Papa, Duast“.

Ich fühle mich an die Geschichten der Bibel erinnert. „Bittet, so wird euch gegeben“ (Lk 11,9) Und unsere Jahreslosung: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“ (Off 21,6). Nein, unsere Bibel ist nicht eine „Bibel des erfolgreichen Geschäftsmannes“. Aber ich bin froh, dass ich jeden Sonntag von einer Welt erzählen darf, in der Gottes Großzügigkeit und Freigiebigkeit gilt.
Und gleichzeitig bin ich mir sicher, dass diese Freigiebigkeit nicht nur in Gottes Welt möglich ist.

Daniel Kuhl, Pastor in Laboe

19.02.2018

Synode hat getagt

Leiteten acht Jahre die Kirchenkreissynode: Dr. Mathias Nebendahl, Christine Boettger und Peter Wiegner

Am vergangenen Sonnabend tagte die Synode des Kirchenkreises Plön-Segeberg im Ev. Bildungswerk in Bad Segeberg. Die Kirchenparlamentarier traten ein letztes Mal zu Beratungen zusammen. Damit endet die acht Jahre dauernde Wahlperiode. Im Anschluss fand eine feierliche Verabschiedung im Rahmen einer Andacht und einem gemeinsamen Abendessen statt. Mehr

07.02.2018

Kirchenkreis feiert 15. Jahresempfang mit 270 Gästen

Preetz Am Freitag, den 9. Februar lädt der Kirchenkreis Plön-Segeberg ein zu seinem Jahresempfang. Erwartet werden etwa 270 Gäste aus Kommunalpolitik, Kultur, Kirche und Gesellschaft. 

Die Gastgeber Propst Erich Faehling, Propst Dr. Daniel Havemann und Peter Wiegner, Präses der Kirchenkreissynode, heißen ihre Gäste in diesem Jahr in der Preetzer Stadtkirche willkommen.  
Propst Faehling: „Wir möchten Danke sagen und freuen uns auf Begegnung und gute Gespräche“. Der Empfang unter der Jahreslosung "Gott spricht: Ich will den Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst"( Offenbarung 21,6) beginnt um 18 Uhr.
Für Speis und Trank ist gesorgt. Die musikalische Unterhaltung mit lateinamerikanischen Klängen übernimmt das Quartett "Latin Link" unter Leitung von Olaf Grell. Das Lichtkonzept gestalten Daniel Jäger und Team.

01.02.2018

Religionspädagischer Fachtag in Bad Segeberg - Anmeldung bis 5. März

Am 15. März 2018 findet in diesem Jahr der religionspädagogische Fachtag in Bad Segeberg statt. Die Veranstaltung "Wer bist du - wer will ich sein?" befasst sich mit "Reliogionspädagogischen Chancen in der Identitätsentwicklung junger Menschen". Mehr

30.01.2018

Ausstellungseröffnung am 14.2. in Bad Segeberg - Wie die Landeskirchen Nordelbiens mit ihrer NS-Vergangenheit umgingen

"Neue Anfänge nach 1945?"

Unter diesem Titel geht eine Wanderausstellung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland der Frage nach, wie der Neuanfang nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs im Bereich der Kirche verstanden und in die Wege geleitet wurde. Betrachtet wird der Zeitraum zwischen 1945 und 1985.

Wie wurden in den nordelbischen Kirchen das Kriegsende und die militärische Niederlage Deutschlands empfunden und gedeutet? Wie konsequent versuchte man, mit den menschenverachtenden Sichtweisen und Denkmustern des Nationalsozialismus zu brechen? Welche personellen und inhaltlichen Kontinuitätslinien aus der NS-Zeit waren weiterhin wirksam? Wann und auf welche Weise konnten sich neue Weichenstellungen durchsetzen?

Vom 14. Februar bis zum 7. März 2018 ist die Ausstellung in Bad Segeberg in der Marienkirche zu sehen. Anschließend wird sie in Plön in der Nikolaikirche gezeigt. Mehr

 

 

25.01.2018

Wort zum Alltag- Weltgebetstag

Seit Wochen begleiten und bewegen mich diese Worte: „Wir beten für alle, die ihre Heimat verlassen müssen, um mit ihren Familien in Sicherheit zu leben. Sie sind uns willkommen.“ Klingt das nicht unglaublich in diesen Tagen, in denen wir über Zuwanderungsquoten diskutieren und andere Länder ihre Grenzen schließen? Das schlichte Willkommen kommt aus dem kleinsten Land Südamerikas, aus Surinam. Gerademal doppelt so groß wie Österreich, verfügt Surinam über doppelt so viele Einwohner wie Kiel und hat reichlich wirtschaftliche Probleme. Dass das kleine Land trotzdem offene Türen für Geflüchtete verspricht, hat Tradition und liegt in seiner besonderen Geschichte begründet. Der Großteil der Bevölkerung stammt von Menschen aus Afrika und Asien ab, die während der Kolonialzeit versklavt oder als billige Arbeitskräfte ins Land geholt und ausgebeutet wurden. Auch die indigene Bevölkerung blickt auf Leidenszeiten zurück. Mich berührt es, dass aus diesen dunklen Erinnerungen  nicht Depression und Hass erwachsen sind. Vielmehr leben die surinamischen Menschen ihre einzigartige religiöse, ethnische und kulturelle Vielfalt in entspannter, fröhlicher Toleranz. Ganz selbstverständlich stehen Moschee und Synagoge nebeneinander, und die christlichen Feiertage haben ebenso ihren Platz wie die hinduistischen. Jedes Jahr im Juli feiert das Land seine Befreiung von der Sklaverei. Von Dankbarkeit bewegt sein und Vielfalt als Reichtum erleben – dazu können Sie sich am 2. März 2018 inspirieren lassen. In den Gottesdiensten zum Weltgebetstag wird das große Willkommen aus Surinam rund um die Erde erklingen.

Julia Patzke, Diakonin, Referentin für Frauenarbeit

30.11.2017

Propsteialtenheim pflegt nun auch zu Hause

Engagiert und mobil in der ambulanten Pflege. Das "Pflege zu Hause" Team freut sich gemeinsam mit Geschäftsführer Michael Steenbuck und Propst Dr. Daniel Havemann über den gelungenen Start in Segeberg.

Die „Pflege zu Hause“ der Propsteialtenheim gGmbH hat ihren Dienst mit Sitz in der Kurhausstraße 41 in Bad Segeberg aufgenommen. Mehr

15.11.2017

Grundschulklasse ausgezeichnet

Große Freude herrschte gestern in einer 4. Grundschulklasse in Schellhorn. Anlass war der Besuch von Pastorin Katharina Lohse und Peter Wiegner, Präses der Kirchenkreissynode. Sie übergaben der Klasse einen Geldbetrag zur Aufbesserung ihrer Klassenkasse. Beteiligt hatte sich die Schüler und Schülerinnen an dem Malwettbewerb im Rahmen der Wanderaustellung
"Lutherbibeln - Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg", die auf ihrer letzten Station im Preetzer Heimatmuseum zu sehen ist. Thema des Malwettbewerbs war die biblische Erzählung über Jonas und den Wal. Die Bilder werden in Kürze im Heimatmuseum ausgestellt.

14.11.2017

Startsignal zu Baubeginn - Griffen zu Spaten und Schutzhelm

Michael Steenbuck, Geschäftsführer der Diakonie, Propst Erich Faehling, Bürgermeister Björn Demmin, zukünftige Leitung des Hauses Sabine Rathje, Peter Wiegner, Präses der Kirchenkreis-Synode, Architekt Reinhold Wuttke und Dipl. Ing. Wolfgang Krug, Investor der INP Hamburg, Jan Arnemann von der Köster Bau GmbH, Cornelius von Helmolt, ebenfalls von der INP Hamburg sowie die Herren Heinfried Januschewski und Özcan Yamanyilmaz, zuständige Bereichs- und Projektleiter der Köster GmbH.

Am vergangenen Mittwoch wurde nach dreijähriger Vorbereitungsphase und Planung der erste Spatenstich für den Bau des neuen Pflegeheims auf dem Cathrinplatz in Preetz gemacht. Das Sieben-Millionen-Euro Projekt soll im Frühjahr 2019 bezugsfertig sein. Mehr

05.10.2017

Kirchenkreis beschließt Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Der Kirchenkreis Plön-Segeberg wird ein neues Verwaltungsgebäude in Bad Segeberg bauen. Das hat die Synode des Kirchenkreises am Mittwochabend bei ihrer Sitzung in Preetz beschlossen. Dafür kauft der Kirchenkreis ein rund 6.000 Quadratmeter großes Grundstück im Birkenring. Der gehört zum neuerschlossenen Gewerbegebiet Burgfelde. Mehr