nach oben

13.05.2016

„Gastfrei zu sein vergesst nicht;...“ (Heb 13,2)

Leila und Nur aus Syrien zeigen wie's geht: Integrativer Mini-Kochkurs mit Propst Faehling, Bischof Magaard und Preetzer Bürgermeister Demmin

Engel, Boten von Gottes Nähe, sind manchmal schwer zu erkennen. Wer sie nicht versäumen will, braucht einen offenen Blick und ein offenes Haus. Propst Erich Faehling erinnerte mit seinem geistlichen Impuls daran, dass die Bereitschaft, Unbekannte aufzunehmen, einer alten Tradition entspringe. Manches Mal werde Gastfreundschaft dabei auf eine harte Probe gestellt. So erleben es ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, aber auch Hauptamtliche in ihrer Sorge für Geflüchtete. Sie teilen deren Angst vor Abschiebung in vermeintlich sichere Herkunftsländer oder das lange Warten auf einen Anhörungstermin. Deutlich zur Sprache kam dies im Rahmen des Besuchs von Bischof Gothart Magaard am Mittwoch. In ausführlichen und intensiven Gesprächen informierte sich Bischof Magaard im Rahmen eines ganztägigen Besuchs im Kirchenkreis Plön – Segeberg über die Situation von Geflüchteten ebenso wie über die der freiwilligen Helfer und Hauptamtlichen. Erste Station der Reise war Preetz.weiter unter Nachrichten

Foto/Text: Morgenthum

Erstes Pastorat im PassivhausStandard in Todesfelde
-Meilenstein beim kirchlichen Klimaschutzziel-

Am Sonntag, 8. Mai wurde in Todesfelde das erste energetisch zukunftsweisende Neubaupastorat der Nordkirche eingeweiht. Das vor gut 100 Jahren gebaute Vorgängergebäude war vor 9 Monaten abgerissen worden . mehr finden Sie unter "Nachrichten" oder auf der Seite der Gemeinde: hier

03.05.2016

Behördenlotsen in 10 Jahren 4000 Beratungen

Im schmalen Durchgang zum Café des Begegnungs- und Beratungszentrums drängelten sich die zahlreichen Gäste zum zehnjährigen Jubiläum der Behördenlotsen am Montag. Viele hatten sich etwas zu erzählen,  umarmten und freuten sich über das Wiedersehen. Wer viel Hilfe zu geben hat, kann auch viel Freude empfangen, lässt sich die Motivation zu diesem Ehrenamt zusammenfassen. (weiter)

14.04.2016

Sondersynode gibt grünes Licht für Cathrinplatz

Morgenthum

Das Diakonische Werk darf Träger werden

Mit großer Freude nahmen die Pröpste Erich Faehling und Dr. Daniel Havemann, der Präses der Synode und natürlich der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, Michael Steenbuck, die Zustimmung der Synode entgegen, den Betrieb einer neu entstehenden Pflegeeinrichtung am Cathrinplatz übernehmen zu dürfen. Damit kann dieses neue Gebäude, das den Platz nach Norden hin städtebaulich in bester Weise abschließt und das auch das Haus der Diakonie stärker in die Stadt einbindet, gebaut werden. Das Architekturbüro Wuttke Architekten - studio42 (Neumünster) zeichnet dafür verantwortlich. Bauträger ist die Firma INP Holding AG, Hamburg. Das neue Gebäude ist mit 75 Pflegeplätzen geplant. Auf dem Bild stehen Michael Steenbuck, links, neben Peter Wiegner und Propst Erich Faehling vor dem Grundstück, auf dem das Gebäude stehen könnte. mehr

23.03.2016

"Beides im Blick behalten" - Kirchenkreis unterstützt Flüchtlingshilfe hier wie dort

Foto/ Morgenthum: Jens Schwalb von der Johanniter – Auslandshilfe (ganz links im Bild) erhielt eine Spende in Höhe von 50.000 Euro von Propst Dr. Daniel Havemann, Peter Wiegner, Präses der Kirchenkreissynode und Propst Erich Faehling (v. l.)

50 000 Euro Soforthilfen für „care Pakete für Irbid“

Bad Segeberg/ Preetz Der Kirchenkreis Plön-Segeberg hat neben einem Hilfsfonds zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit in den Kirchengemeinden der Propsteien Plön und Segeberg einen weiteren unter dem Titel „care Pakete für Irbid“  ins Leben gerufen. Ziel ist es, nicht nur den Flüchtlingen zu helfen, die es bis hierher geschafft haben, sondern auch denen, die nahe ihrer Heimat Zuflucht gefunden haben, im äußersten Norden Jordaniens, nahe der Grenze zu Syrien, gestrandet sind.

Der Kirchenkreis versteht dieses Projekt als ein Zeichen für die Wichtigkeit der heimatnahen Flüchtlingshilfe.
“Wir müssen den Blick auf Beides richten: Auf die Unterstützung der Flüchtlinge hier bei uns in Deutschland, aber auch direkt vor Ort“, betonte Propst Dr. Daniel Havemann im Rahmen eines Pressegesprächs am Montag. weiter

Kirchengemeinderatswahlen 2016: Jetzt geht's los

Alle sechs Jahre werden die Kirchengemeinderäte (KGR) in der Nordkirche neu gewählt. Im November diesen Jahres steht diese Wahl erneut an, nachdem die bisherigen Kirchengemeinderäte acht Jahre im Amt verblieben sind, um jetzt die Wahl gemeinsam als Nordkirche durchführen zu können.Informationen über die Aufgaben eines Kirchengemeinderats, wer zu wählen ist und wer wann wählen darf sowie weiteres interessantes Informationsmaterial finden sich hier!