nach oben

22.11.2017

Wort zum Alltag - Augensprache

Neulich waren wir in Berlin. Zwei Übernachtungen inklusive, mehrere
U-Bahnfahrten und jede Menge an eindrucksvollen Großstadt-Erlebnissen.
Eine der Fahrten fand in einer übervoll besetzen Bahn statt.
Massen von Menschen drängten sich. Kein Platz am Boden. Der Hund musste auf den Arm. Mit großen Augen blickte er besorgt auf die vielen Menschen.
Dackelfalten bildeten sich auf der Stirn. Niemand sprach, Handys wurden betrachtet, Ohrenpaare waren verkabelt mit Geräten.
Fast gespenstische Ruhe. Endlich war das Fahrtziel erreicht. Wir schoben uns zum Ausgang, da rief ein Mann: „Hund müsste man sein!!!“
Und fügte hinzu: „ Aber se könn ja nich sprechn, det geht ja nich!“
Meine Antwort kam postwendend: „Nein,  aber die Augen !!“
„Ja, det stümmt“ meinte er. „Kieken könn‘ se, da is dat Herz jeschmolzen.Da sind se alle gleich – die Dobermänner und die Kleenen, da is denn keen Untaschied.“
Er schaute auf den Dackel. Der Dackel schaute auf ihn. Dann blickten wir beiden uns an. In die Augen. Und konnten nicht anders. Wir lächelten!

Pastorin Gertrud Schäfer, Ökumenische Arbeitsstelle

20.11.2017

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen findet am Freitag, 24. November 2017 um 18 Uhr in der Kleinen Stadtkirche Preetz ein Gottesdienst für alle interessierten Frauen statt.
Er ist überschrieben mit "HINSEHEN!"Mehr

15.11.2017

Grundschulklasse ausgezeichnet

Große Freude herrschte gestern in einer 4. Grundschulklasse in Schellhorn. Anlass war der Besuch von Pastorin Katharina Lohse und Peter Wiegner, Präses der Kirchenkreissynode. Sie übergaben der Klasse einen Geldbetrag zur Aufbesserung ihrer Klassenkasse. Beteiligt hatte sich die Schüler und Schülerinnen an dem Malwettbewerb im Rahmen der Wanderaustellung
"Lutherbibeln - Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg", die auf ihrer letzten Station im Preetzer Heimatmuseum zu sehen ist. Thema des Malwettbewerbs war die biblische Erzählung über Jonas und den Wal. Die Bilder werden in Kürze im Heimatmuseum ausgestellt.

14.11.2017

Startsignal zu Baubeginn - Griffen zu Spaten und Schutzhelm

Michael Steenbuck, Geschäftsführer der Diakonie, Propst Erich Faehling, Bürgermeister Björn Demmin, zukünftige Leitung des Hauses Sabine Rathje, Peter Wiegner, Präses der Kirchenkreis-Synode, Architekt Reinhold Wuttke und Dipl. Ing. Wolfgang Krug, Investor der INP Hamburg, Jan Arnemann von der Köster Bau GmbH, Cornelius von Helmolt, ebenfalls von der INP Hamburg sowie die Herren Heinfried Januschewski und Özcan Yamanyilmaz, zuständige Bereichs- und Projektleiter der Köster GmbH.

Am vergangenen Mittwoch wurde nach dreijähriger Vorbereitungsphase und Planung der erste Spatenstich für den Bau des neuen Pflegeheims auf dem Cathrinplatz in Preetz gemacht. Das Sieben-Millionen-Euro Projekt soll im Frühjahr 2019 bezugsfertig sein. Mehr

25.09.2017

Bibelausstellung - letzte Station im Preetzer Heimatmuseum

ab 15. Oktober in Preetz zu sehen - Bibelausstellung mit Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis

Zum 500jährigen Reformationsjubiläum hat der Kirchenkreis Plön-Segeberg eine Wanderausstellung mit Luther Bibeln zusammengetragen.Die Bibeln stammen weitestgehend aus Privatbesitz und sind für diese Ausstellung von den Leihgebern zur Verfügung gestellt worden. Sie stammen fast alle aus dem Kirchenkreis. Die Ausstellung wurde bisher in den Museen Plön, Bad Oldesloe und Bad Segeberg gezeigt. Letzte Station ist das Heimatmuseum in Preetz, Mühlenstraße 14. Hier werden die Bibeln in der Zeit vom 15. Oktober bis 30. Dezember 2017 ausgestellt. Mehr

05.10.2017

Kirchenkreis beschließt Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Der Kirchenkreis Plön-Segeberg wird ein neues Verwaltungsgebäude in Bad Segeberg bauen. Das hat die Synode des Kirchenkreises am Mittwochabend bei ihrer Sitzung in Preetz beschlossen. Dafür kauft der Kirchenkreis ein rund 6.000 Quadratmeter großes Grundstück im Birkenring. Der gehört zum neuerschlossenen Gewerbegebiet Burgfelde. Mehr

17.08.2017

Neue Thesen für den Kirchenkreis

Sie freuen sich über die große Resonanz auf die Thesentür-Aktion: Pastor Roland Scheel, Laura Grim, Peter Wiegner, Pastor Karsten Baden-Rühlmann und Pastor Ekkehard Wulf.

Fast zwei Jahre lang hat der Kirchenkreis Plön-Segeberg anlässlich des Reformationsjubiläums nach Ideen zur Zukunft der Kirche gefragt. Auf einem Nachbau der Wittenberger Schlosskirchentür konnten Interessierte aus Gemeinden und Werken auf 37 Stationen ihre Ideen anheften. Etwa 1400 Zettel wurden nun ausgewertet. Mehr