nach oben

25.09.2016

"Viele Sterbende wollen über das Leben reden"

Krankenhaus-Seelsorger Pastor Wolfgang Stahnke (l.) wurde von Propst Erich Faehling (r.) in sein Amt eingeführt.

Pastor Wolfgang Stahnke ist Krankenhaus-Seelsorger in der Asklepios-Klinik in Bad Oldesloe. Am Sonntag wurde er während eines Gottesdienstes von Propst Faehling in sein Amt eingeführt. Im Interview spricht er über seine Arbeit im Krankenhaus und seine Aufgabe als Beauftragter für die Notfallseelsorge in der Propstei Segeberg. Mehr

20.09.2016

Propst Dr. Daniel Havemann neuer Vorsitzender der Theologischen Kammer

Propst Dr. Daniel Havemann

Die Theologische Kammer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) hat einen neuen Vorsitzenden: Auf der jüngsten Kammer-Sitzung wurde Dr. Daniel Havemann, Propst im Kirchenkreis Plön-Segeberg, gewählt. Er tritt die Nachfolge von Dr. Martin Vetter an, der das Amt im Mai 2015 übernommen hatte. Vetter ist seit einigen Monaten Propst und Hauptpastor an der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai und aus der Theologischen Kammer ausgeschieden.

"Debatten zur Zukunft der Kirche anstoßen"

Havemann freut sich auf die Aufgabe: "Es gibt zurzeit eine Menge spannender Fragen zu klären – viele hat die Landessynode schon auf der Agenda. Die Theologische Kammer wird unter meinem Vorsitz stets klar und pointiert Position beziehen, etwa in der Diskussion um die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften oder zum kirchlichen Arbeitsrecht. Mir ist es aber auch wichtig, dass die Theologische Kammer in Zukunft selbst Impulse setzt und Debatten zur Zukunft der Kirche anstößt."

Der Präses der Landessynode, Dr. Andreas Tietze, gratulierte dem neuen Vorsitzenden: „Ich freue mich über diese Wahl. In der Verfassunggebenden Synode hat Daniel Havemann durch theologischen Sachverstand zur Besinnung auf den Auftrag von Kirche in der Welt und für die Welt beigetragen und so den Horizont landeskirchlichen Denkens geweitet. Zudem versteht er es, Menschen für einen bewussten Glauben zu begeistern, der die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Entwicklungen, Trends und Weltanschauungen nicht scheut und sprachfähig bleibt." Mehr

21.09.2016

Sekretär/in im Büro des Propsten in Bad Segeberg

Im Kirchenkreis Plön-Segeberg ist die Stelle des/der
Sekretär/in im Büro des Propsten in Bad Segeberg
ab dem 1.12.2016 oder später in Vollzeit neu zu besetzen.Weitere Informationen zu dieser Stelle entnehmen Sie bitte der Langfassung des Ausschreibungstextes.
Bewerbungsschluss ist der 22. Oktober 2016. mehr

17.09.2016

Politischer Kirchentag fordert Dialog - auch unter Gegnern

Birgit Pophal (Kita-Leitung), Franziska Schubert-Suffrian (VEK), Propst Dr. Daniel Havemann und Jürgen Wittig (Kirchenkreis) stehen mit Kindern vor der Schild einer Kita.
Bischof Gothart Magaard beim Eröffnungsgottesdienst des Politischen Kirchentags in Plön.

Mit einem Appell für den Dialog zwischen Völkern und Religionen ist der 4. Politische Kirchentag im Kirchenkreis Plön-Segeberg zu Ende gegangen. "Wir setzen uns ein für Anerkenntnis jeweils eigener Schuld, Versöhnung, Integration und gemeinsame Zukunft im Frieden unter den Völkern und ihren Religionen. Wir halten den Dialog selbst mit Gegnern für unaufgebbar", erklärte Propst Erich Faehling in der Preetzer Stadtkirche am Sonnabend. "Wir fordern ehrliches Hinschauen auf eigene Angst und Unkenntnis, auf Ungerechtigkeit, Gewalt und Feindschaft unter den Menschen und ihren Religionen als die Ursachen von Flucht", sagte Faehling weiter.

Mehr als 100 Teilnehmer hatten sich zuvor in Plön und Preetz mit verschiedenen Aspekten des Themas Flucht-Bewegung auseinandergesetzt. Sie konnten sich mit Experten und anderen Interessierten austauschen – in einem Vortrag am Freitag und Workshops am Sonnabend. Es ging etwa um die Situation von Flüchtenden in der Türkei, Syrien und im Irak. Aber auch die Ursachen und Geschichte von Flucht und Vertreibung war Thema, genauso wie die Integration und die Rolle des Islam in Deutschland. Die Teilnehmer erarbeiteten Forderungen. Die Organisatoren werten diese nun aus, fassen sie zusammen und übergeben sie dann an die Kirchenleitung der Nordkirche.

Im Gottesdienst zur Eröffnung des Politischen Kirchentags, der unter dem Untertitel "Für eine gerechtere Welt – mach dein Zelt weit" stattfand, predigte Bischof Gothart Magaard in der Plöner Nikolaikirche. Er würdigte das Engagement für Flüchtlinge in Deutschland, aber auch in den Ländern um die aktuellen Kriegs- und Krisengebiete. "Wie sehr hier Menschen ihr ‚Zelt weit‘ gemacht haben übersteigt meine Vorstellungskraft, wenn ich die Zahlen lese und die Bilder sehe", sagte Magaard. Gott mache das Schicksal der Menschen zu seiner Sache, betonte der Bischof. "Ich glaube unseren Gott in den Flüchtlingslagern dieser Welt. Bei den Menschen, deren Herz zerbrochen und deren Seelen geschunden sind." Mehr