nach oben

Pfadfinder auf dem Sörmansleden

Während der Ferien brachen sieben Pfadfinder*innen aus der Kirchengemeinde Schönberg zum Wandern auf. Unterwegs, auf einem der schönsten Wanderwege Schwedens, gab es, neben atemraubenden Ausblicken auf die Landschaft, so manche Herausforderung zu meistern

25.07.2019 ǀ Preetz/ Schönberg 

Am Freitagabend wurde gepackt, Material und Lebensmittel verteilt und in den Rücksäcken verstaut. „Beim Wandern wollen wir möglichst wenig tragen. Daher wird alles aufs einfachste reduziert. So entsteht während der Wanderung ein sehr einfaches Lebensgefühl“, sagt Tristan Kiefer (Gruppenleiter der Schönberger Pfadfinder. Am Samstag startete die Reise mit einem Kleinbus  Richtung Puttgarden. Mit der Fähre ging es  weiter nach Rødby und  über die Öresundbrücke.

Nach einer Anreise von elf Stunden erreichte die Gruppe ihr Ziel in Arboga. In dem Gemeindehaus der dortigen Kirche fand man Unterkunft. Die Wanderung  begann  am nächsten Morgen in Eskilstuna. Von dort folgen die sieben Pfadfinder*innen aus Schönberg der Beschilderung auf dem schmalen Pfad Richtung Flen. Täglich werden bis zu 14 Kilometern zurückgelegt. „Der Pfad ist schmal und führt über viele Felsen. „Wir passen die Strecken so an, dass  sich jeder Mal etwas gefordert fühlt“, sagt Jan-Steffen Neurath. Dabei passen die Wanderer aufeinander auf, helfen einander, wo es nötig ist.  „Als ich mit meinem Fuß umgeknickt bin, wurde mir mein Gepäck für den restlichen Weg bis zur Schutzhütte abgenommen.“,  erzählt Patrick Sabrowski.

     

 



Am Ende eines Tages, an der Schlafhütte ankommend, gilt es weitere Aufgaben zu lösen. Das Bereiten einer gemeinsamen Mahlzeit nach einer anstrengenden Wegstrecke oder das Beschaffen von  Wasser gestalten sich in der freien Natur  anders. „Häufig findet sich auf dem Weg ein Einheimischer, von dem man frisches Wasser bekommt. Einmal mussten wir dazu jedoch weitere sechs  Kilometer laufen, um ein Haus zu finden. Ein anderes Mal bekamen wir Trinkwasser aus Kanistern, da das Haus selbst ebenfalls keinen Wasseranschluss besaß.“, erzählt  Erik Lage.
Später dann geht es gesellig zu mit Liedern und Tee am Lagerfeuer, und es endet ,wie der Tag begonnen hat, mit einer Andacht.
 

Hintergrund:

  • Der Wanderweg Sörmlandsleden ist einer der längsten Wanderwege Skandinaviens.  Er beginnt in Stockholm. Der Hauptweg ist 627 Kilometer lang. Dazu kommen Anschlusswege von größeren Orten, Zusatzetappen und Rundweg. Der Weg führt durch unberührte Landschaft, Seen, Küste,  Kulturlandschaft und an historische Plätze.
  • Nach den Sommerferien treffen sich die Pfadfinder*innen  wieder freitags um 17 Uhr im Gemeindehaus der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Schönberg. Eine gute Gelegenheit mal vorbei zu schauen. Weitere Informationen unter www.pfadfinder-schoenberg.de
Quelle: Neurath mm