nach oben

Jahresempfang 2019

Schöne Musik und klare Worte

25.02.2019 ǀ Bad Segeberg 

Bereits zum 16. Mal lud der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Plön-Segeberg zum traditionellen Jahresempfang. Rund 150 Gäste, darunter zahlreiche Haupt- und Ehrenamtliche sowie Personen aus dem öffentlichen Leben, feierten gemeinsam in der Marienkirche in Bad Segeberg.
Für musikalische Höhepunkte sorgte das Trio Tempus, bestehend aus Daphne Barchewitz (Violoncello), Kathrin Kelly (Flöte) und Andreas Maurer-Bündchen (Klavier), das ein ebenso vielseitiges wie bewegendes Programm darbot.



Begrüßt wurden die Gäste von Dr. Kirsten Geißler, Vorsitzende des Kirchengemeinderates Segeberg, und Peter Wiegner, Präses der Synode des Kirchenkreises. Die geistliche Andacht, die sich thematisch um die Jahreslosung 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15) drehte, hielt Propst Erich Faehling.

Anschließend sprach sein Amtsbruder, Propst Dr. Daniel Havemann, in seinem Impulsvortrag „Was wäre, wenn diese Wände sprechen könnten“ über Vergangenheit und Zukunft von Kirche. „Wir brauchen Türen und Fenster in den Himmel. Dafür stehen auch die Kirchen in unseren Dörfern und Städten“, so Havemann.  Und weiter: „Wer in diesen Tagen zum Stichwort Kirche in die Zeitung schaut, liest viel über Strukturen und Prozesse, über Kirchspiele und regionale Zusammenarbeit. Im Kern geht es aber bei alldem um das, wofür auch die Segeberger Marienkirche steht: Es geht im wörtlichen und übertragenen Sinn darum, Räume zu schaffen und zu erhalten für die Begegnung mit Gott.“
Präses Wiegner sprach am Ende des Jahresempfanges aus, was ihm viele der Geladenen während der Veranstaltung gesagt hatten: „Das war ein sehr gelungener Abend, der eine tolle Gelegenheit bot, sich mit vielen Menschen auszutauschen, die für die gute und gewissenhafte Arbeit in unserem Kirchenkreis stehen.“

svg