nach oben

Ökumenische Männergruppe

Eine Gruppe von Männern im Seniorenalter trifft sich monatlich zu unterschiedlichen Unternehmungen:

  • Begegnungen mit Gruppen anderer Konfessionen

  • Besuche von Gottesdiensten anderer christlicher Kirchen, jüdischen und muslimischen Gemeinden

  • Ausflüge mit Besichtigungen von Gotteshäusern, Museen oder Ausstellungen

  • Gesprächsabende

  • Kennenlernen andersartiger Liturgien

Unser Jahresprogramm für 2019 finden Sie hier.

Bei Teilnahmeinteresse melden Sie sich bitte bei Peter Mohr

   

Bibelgartenandacht zum Tag der Schöpfung am 26.09.19

Bei schon herbstlichem Wetter fand sich eine kleine Gemeinde ein, um mit der ökumenischen Männergruppe den Tag der Schöpfung im Bibelgarten zu feiern. Vier Männer der Gruppe gestalteten eine dialogische Andacht, die sich um die sich verstärkende Klimakrise und das beschleunigte Artensterben drehte.

In der Rolle eines Provokateurs versuchte Horst Heuberger die heutige Lebensweise hinsichtlich ihrer Klimaauswirkungen und der Artenvielfalt zu rechtfertigen und zu verharmlosen. Dabei rechtfertigte er sich durch Bibelzitate, die von Ulf Schneider vorgetragen wurden. Demgegenüber nahm Peter Mohr die Rolle des Mahners ein, der zur Umkehr und Verantwortung des Menschen für den Erhalt der guten Schöpfung Gottes ein. Dazu trug Alfred Severloh unterstützende Verse aus der heiligen Schrift vor. Am Ende der Dialogpredigt forderte Peter Mohr, dem auch die liturgische Gesamtleitung oblag, die Andachtsbesucher auf, Vorschläge mit Bezug auf die Gemeinde Wahlstedt zu äußern, die einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Artenvielfalt leisten könnten.

Eine Vielzahl von Vorschlägen wurde unterbreitet:

  • Fotovoltaikanlage auf dem Kirchendach zur Solarstromerzeugung
  • Bienenfreundliche Blumenwiese vor der Christuskirche
  • Anpflanzung von bienenfreundlichen bzw. vogelnützlichen Blumen, Sträuchern und Bäumen im Friedhofsbereich abseits der Grabstätten
  • Informationen für grabpflegende Angehörige zur naturfreundlichen Grabpflege und -bepflanzung

Lieder mit Natur- und Schöpfungsbezug, auf dem Akkordeon begleitet von Dorothea Dreessen, Gebete und Segensworte gaben der Andacht eine geistliche Vertiefung. Auch der einsetzende Regen störte den Andachtsablauf kaum.

gez. Peter Mohr