nach oben

Die Entstehung der Kirchengemeinde

 

Geschichtliche Informationen

"Die ländliche Kirchengemeinde Todesfelde mit den Heidedörfern im Westen des Kirchenkreises verdankt ihre Entstehung den ersten Bemühungen um eine Aufgliederung des großen Kirchspiels Segeberg Ende des 19. Jahrhunderts" (zitiert aus: Kirche im Travebogen 1684-1984, Bad Segeberg, S. 181).

 

1893

III. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Segeberg

 

1898

Gründung der Kirchengemeinde Todesfelde:

Damals gehörten dazu: Todesfelde, Bark, Bockhorn, Schafhaus, Hartenholm, Voßhöhlen, Fredesdorf, Stuvenborn und Sievershütten.

Im Laufe der Zeit gab es drei Predigtstätten: Todesfelde, Hartenholm und Sievershütten.

 

1971

wurden neue Grenzen vereinbart und es entstand die Kirchengemeinde Stuvenborn-Seth-Sievershütten. Damit ist die Kirchengemeinde Todesfelde um Stuvenborn und Sievershütten verkleinert. Bis auf den heutigen Tag blieb es dann bei der "Zweipoligkeit" Todesfelde-Hartenholm.

 

zurück zu "Die Gemeinde"