nach oben

Die Wahl des Kirchenvorstandes (Kirchengemeinderat)

von links: Doris Moßner, Dörte Scherdin-Carstens, Dr. Michael Dübbers, Karola Hansen, Dr. Tilman Schwarz, Birgit Ziele, Ulrich Bärwald, Beate Kuhn, Ernst-August Brammer, Rosemarie Wrage (Es fehlt Reiner Krickhahn.)

Am 1. Advent 2008 (30. November) waren die Wähler aufgerufen, 8 Mitglieder für den Kirchenvrstand aus 13 Kanditaten zu wählen. Sie haben mit ihrer Stimmabgabe den alten Kirchenvorstand (KV) mit großer Mehrheit ihr Vertrauen ausgesprochen.
1868 Gemeindeglieder waren zur Wahl des neuen Kirchenvorstandes eingeladen worden. 518 Wähler haben von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht. Das waren 27,7 % aller Wahlberchtigten. Ein Ergebnis, das nur minimal unter der Wahlbeteiligung von 2002 lag. Nach Abschluss der dreistündigen Auszählung wurde um 20 Uhr das Wahlergebnis durch den Wahlvorstand bekanntgegeben.

 

Es wurden gewählt (Stimmenanzahl in Klammern)
(weitere Erklärungen: W = Wiederwahl, N = neu in den KV gewählt, B = Mitglied im KV durch Berufung):
Dr. Tilman Schwarz, Sülfeld (351), W
Ulrich Bärwald, Sülfeld (331), W
Rosemarie Wrage, Sülfeld (298), W
Ernst-August Brammer, Tönningstedt (297), W
Reiner Krickhahn, Sülfeld (283), W
Beate Kuhn, Sülfeld (235), W
Doris Moßner, Grabau (232), W
Karola Hansen, Grabau (196), N

 

Stimmenanteil der nicht gewählten Kandidaten:
Dörte Scherdin-Carstens, Grabau (168), B
Liselotte Zarp, Sülfeld (145)
Birgit Rickmers (Ziele), Bad Oldesloe (126), B
Daniela Specker, Sülfeld (125)
Dorte Wickboldt, Sülfeld (96)

 

Berufung weiterer Kirchenvorsteher
Der Kirchenvorstand in Sülfeld besteht aus 11 Personen: Dem Pastor, der Karft Amtes Mitglied ist, 8 Kirchenvrostehern, die durch die Gemeindeglieder in geheimer Wahl gewählt wurden und 2 berufenen Mitgliedern, die am 09.12.2008 in der letzten Sitzung des alten Kirchenvorstandes nach gemeinsamer Beratung bestimmt wurden.


Die Entscheidung fiel im alten Kirchenvorstand einstimmig auf:
* Birgit Rickmers (Ziele), Bad Oldesloe, Leiterin der Kindertagesstätte ‚Beste Freunde’
* Dörte Scherdin-Carstens, Grabau