nach oben
  • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kirchnüchel
  • Kirchenbüro
  • Anja  Harms
  • AdresseKirchnüchel 1
  •  23714 Kirchnüchel
  • Telefon043814301 oder 045238837958
  • Fax04528 9135934
  • eMailkirchnuechelkbgmx.de

Wissenswertes über die Gemeinde

Kirchnüchel ist ein kleines Dorf mitten in einer hügelig-lieblichen Landschaft, nahe dem Bungsberg. Zur Gemeinde gehören neben dem Dorf Kirchnüchel die Ortschaften Altharmhorst, Neuharmhorst und Kirchmühl.
Das Hauptgewerbe der dort lebenden Menschen ist bis heute die Landwirtschaft.
"Wagrien" lautet der alte Name des umliegenden Landstrichs nach einem alten Teilstamm der slawisch, wendischen Obotriten (500 n. Chr.).
So hieß Kirchnüchel, dessen Marienkirche (13.Jh.) einlädt, wie "...eine Wohnung, dass man Gott lieben und hoeren sol…"(Luther), bis ins 16.Jh. "Wendischnüchel".

Die evangelische Kirche wurde im dritten Viertel des 13. Jahrhunderts erbaut. Bis zur Reformation war die Kirche eine Wallfahrtskirche. das Gebäude ist freistehend, hat aber eine Verbindung zum Chor der Kirche.
Über dem Raum befindet sich ein Spiegelgewölbe. Die Kirche zeigt sich in frühgotischer Stilvollkommenheit. Im Innern findet sich eine aus Elfenbein geschnitzte Madonna aus dem 15. Jh., die an mittelalterliche Marienverehrung erinnert sowie eine Taufe aus der Zeit um 1680/1690
Ein Kleinod unter den Kunstschätzen in Holstein ist das mit der Kirche verbundene Mausoleum. Die Grabkapelle des Grafen Cai Lorenz von Brockdorff auf Kletkamp († 1725) wurde wahrscheinlich 1697 errichtet. In der Gruft stehen zwei Sandsteinsarkophage.

Kürchnüchel und Blekendorf sind heute mit einer Pfarrstelle besetzt.

Die Kirche ist in der Regel täglich ab 8.00 Uhr geöffnet. Bei Interesse an einer Führung wenden sich BesucherInnen an das Kirchbüro zwecks Terminvereinbarung.

Unsere Empfehlung: Interessante Entdeckungen unter dem Motto "Geschichte und Natur erleben-Seele stärken" können Sie mit dem Fahrrad entlang der Burgentour machen. Die führt u.a. durch die Kirchengemeinde Kirchnüchel: Kirchenrouten.eu