nach oben

Ein Geschäft ohne Kasse: Die Kleiderstube

Die Wahlstedter Kleiderstube ist weiter geöffnet. Auch in Zukunft werden Kleidung, Schuhe, Geschirr, Bücher, Dekoartikel und einiges mehr kostenlos an Menschen mit geringem Einkommen abgegeben. Ein Nachweis ist hierfür nicht notwendig; jede/r, ob mit Migrationshintergrund oder ohne, ist herzlich willkommen.

Ausgabe ist Montag und Mittwoch 14-16 Uhr
Annahme ist Montag und Donnerstag 14-16 Uhr

Wichtiger Hinweis: Bitte legen Sie keine Kleidung an der Kleiderstube außerhalb der Öffnungszeiten ab. Diese Säcke oder Kisten werden leider regelmäßig in der Nacht durchwühlt; die Kleidung landet dann oft im Dreck oder im Regen und kann dann nicht mehr weitergegeben werden.

Zum Jahresende hatte das altgediente Team nach zum Teil 30 Jahren sich entschlossen, die Verantwortung in andere Hände zu geben. So hat sich nun ein neues Team gefunden, dass diese wichtige soziale Arbeit fortführt. Ein herzliches Dankeschön allen neuen Mitarbeiterinnern der Kleiderstube.

Wir suchen darüber hinaus noch weitere Mitarbeiterinnen, die das Team verstärken können, damit die Arbeit auf noch mehr Schultern verteilt werden kann. Bitte melden Sie sich bei Pastor Alf Kristoffersen unter Tel. 04554 92650.

 

Klein, aber fein: Die Zweigstelle der Segeberger Tafel

Seit Mai 2016 betreibt die Segeberger Tafel eine Zweigstelle in Wahlstedt – und zwar in den Räumen der  Kirchengemeinde Wahlstedt, Segeberger Straße Nr. 38. In guter Nachbarschaft zur Kleiderstube der Gemeinde werden dort kostenlos Lebensmittel an bedürftige Wahlstedter/innen gegen Vorlage eines Tafelausweises ausgegeben. Die Ausgabestelle in Wahlstedt ist klein, aber zweckmäßig eingerichtet.