nach oben

24.03.2016

Das Café KARIBUNI stellt sich der Presse vor

Das Cafè KARIBUNI ist auch während der Osterferien geöffnet.

Lesen Sie hier den Artikel darüber - mit freundlicher Genehmigung Lübecker Nachrichten - vom 1. März 2016

Willkommen im Café 'Karibuni'
Morgen startet ein Info- und Beratungsangebot für schwangere Migrantinnen
Die mehrsprachigen Handzettel sind gedruckt, zwei Räume im Bildungswerk stehen bereit: Am morgigen Mittwoch eröffnet das Café 'Karibuni' an der Falkenburger Straße 88. Beratung und Treffpunkt soll es sein.

Das Besondere daran ist, dass sich das Angebot des Evangelischen Bildungswerks als Träger der Frühen Hilfen ausschließlich an Schwangere und Mütter mit Kindern unter einem Jahr wendet, die einen Migrationshintergrund haben. Dabei liegt der Fokus vor allem auf den Flüchtlingen. Männer sind ausgeschlossen - als Dolmetscher, Café-Mitarbeiter und auch als Begleiter. Klare Verhältnisse, um den Frauen, die das Angebot nutzen wollen, einen geschützten Rahmen zu bieten.

'Wir hatten vermehrt Anfragen von Helfern aus den Kommunen, die Schwangere betreuen und viele Fragen selbst kaum beantworten konnten. Nun haben wir darauf reagiert', sagt Ulrike Haeusler, Referentin für Familienbildung. Die Syrerin Racha Anton wird das Café führen. Im Bildungswerk hofft man für später auf weitere weibliche Unterstützung, etwa Frauen mit albanischen Wurzeln. Dazu gibt es ausführliche Informationen rund um das Thema Kindsgesundheit, Geburt, die U3-Vorsorgeuntersuchungen und anderes, was jemand aus einem anderen Land möglicherweise nicht über das Gesundheitswesen weiß, aber wissen sollte. Hebamme Claudia Echt ist diejenige, die vor Ort Rede und Antwort steht. Sie gibt Ratschläge und informiert gemeinsam mit einer Dolmetscherin. Café und Beratung sind räumlich voneinander getrennt.

Die Finanzierung mit rund 7000 Euro für das erste Jahr habe der Kirchenkreis Plön-Segeberg zugesagt, so Haeusler. Bisher sind die Handzettel, die derzeit für das neue Angebot werben und über Koordinatoren an die Helferkreise weitergegeben werden sollen, lediglich auf Deutsch und Arabisch verfasst. 'Persisch und unter Umständen weitere Sprachen sollen folgen', ergänzt die Referentin. Der Café-Name 'Karibuni' stammt allerdings aus der ostafrikanische Bantusprache Swahili und heißt 'Willkommen'. Sie habe ihn ganz bewusst gewählt, um keine der Flüchtlingsgruppen in den Vordergrund zu stellen, betont Ulrike Haeusler.

Wie groß die Nachfrage ist, macht Hebamme Claudia Echt deutlich, die mittlerweile in ihrer täglichen Arbeit etwa ein Drittel Frauen mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 16 und 35 Jahren betreut.


Das Café 'Karibuni' im Evangelischen Bildungswerk (Falkenburger Straße 88, Bad Segeberg) ist ab morgen immer mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr für schwangere Migrantinnen und junge Zuwanderinnen mit Kindern unter einem Jahr geöffnet.
Bildunterschrift:
1, Hebamme Claudia Echt (l.) und Ulrike Haeusler (Referentin für Familienbildung) stellten das neue Projekt vor, das morgen startet.

• Kursplan Familienbildung Bad Segeberg und Bad Oldesloe

Seite 1 von 1 1

29. Juni 2016 - 29. Dezember 2016

5 Einträge gefunden

17. Oktober 2016 - 22. Oktober 2016
10:00 - 15:00
09. November 2016
15:00 - 17:00
10. November 2016
19:30 - 20:00
11. November 2016
Spielzeugmarkt   Weitere Informationen finden Sie unter...
03. Dezember 2016 - 17. Februar 2018
Wenn Sie als Ehrenamtliche_r in einer Gemeindeim Kirchengemeinderat oder einem anderen Kreis...

Seite 1 von 1 1

• Offene Gruppenangebote:

Seniorencafé
Elterncafé