nach oben

20.06.2018

Wort zum Alltag

(c)mm

Der Kieler-Woche-Himmel ist sehr stürmisch - zumindest auf dem diesjährigen Plakat. Das passt in unsere beunruhigende Zeit. Dagegen wächst in mir die Sehnsucht nach stärkender Ruhe. Als Kind habe ich mich im Sommer in unserem Garten mit meinen Sorgen unter die großen Rhabarber-Blätter gelegt. Beim Blick in den Rhabarber-Himmel konnte ich meine Sehnsucht nach schlichtem Glück, nach Schutz und Geborgenheit stillen.

Wo ist der Rhabarber-Himmel heute? Bewegt von all dem, was heute auf uns einstürmt, entdecke ich den Rhabarber-Himmel in den bunten vielfältigen Gottesdiensten. Eltern stellen ihr Kind, Paare ihren gemeinsamen Lebensweg, Menschen stellen ihr Schicksal hier unter den stärkenden Segen Gottes. Ich darf erleben, wie so ihre Sehnsucht nach Glück, Schutz und Geborgenheit gestillt wird. Auch in der Kieler Woche sind wir eingeladen in unseren Kirche oder unter freiem Himmel, Gottesdienst mitzufeiern und uns unter den Segen Gottes zu stellen: 

Wer sich unter den Schutz des Höchsten stellt, der findet Ruhe.

(nach Psalm 91)

 Andrea Noffke, Pastorin

18.06.2018

OHO-Kino zeigt "Eldorado" von Markus Imhoof in Bad Oldesloe

In seinem brandaktuellen Dokumentarfilm verbindet
der Schweizer Regisseur und Drehbuchautor Markus Imhoof seine eigene Geschichte mit dem Schicksal tausender Flüchtlinge heute. Sie begeben sich notgedrungen, oft unter dramatischen und lebensgefährlichen Umständen, auf die Flucht nach Europa. Mehr

15.06.2018

Bischof Magaard radelt den Mönchsweg

Foto: wolf23362/pixabay

Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein, wird im August auf dem Mönchsweg zwischen Glückstadt und Bannesdorf auf Fehmarn unterwegs sein. Mit dem Rad pilgernd, wird er an verschiedenen Orten einen Stopp einlegen und sich Zeit nehmen für Entdeckungen, Informationen, Gespräche und Andachten. Am 14. August kommt er durch unseren Kirchenkreis. Mitfahrerinnen und -fahrer sind herzlich willkommen. Mehr

22.05.2018

Aktion „Stifte machen Mädchen stark” unterstützen

Foto: svg

Stifte recyceln und dadurch zweihundert syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglichen: So lautet die Zielsetzung des Projekts „Stifte machen Mädchen stark“, das der Weltgebetstag der Frauen für 2018 ins Leben gerufen hat. An der Aktion beteiligt sich auch der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Plön-Segeberg mit großem Erfolg. „Bei uns ist eine richtige Sammelleidenschaft entfacht”, sagt Julia Patzke, Referentin für Frauenarbeit. Es sei toll, mit Dingen, die sonst weggeworfen würden, etwas Gutes tun zu können. „Pro gesammeltem Stift erhält der Weltgebetstag einen Cent als Spende”, berichtet Patzke „Für 450 Stifte kann beispielsweise ein Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden. Wir freuen uns auch weiterhin über jeden, der uns bei dieser tollen Aktion unterstützt.”
Gesammelt werden Kugelschreiber, Gelroller, Textmarker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel, Füllfederhalter, Metallstifte und leere Patronen.

Bislang stehen Sammelboxen:

  • im Haus der Diakonie in Preetz (Am Alten Amtsgericht 5)
  • im Bildungswerk in Bad Segeberg (Falkenburger Straße 88)
  • im Weltladen Preetz  (Kirchenstraße 40)
  • und  im Gemeindehaus neben der Marienkirche in Bad Segeberg (Kirchplatz 4)


Gesammelt wird noch bis zum Jahresende.

Weitere Infos zur Aktion finden Sie hier.

16.05.2018

Gut aufgestellt für eine herausfordernde Zukunft

Foto: svg

Ganz im Zeichen von Wahlen stand am Mittwochabend die zweite Tagung der 2. Synode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg. Im Haus der Diakonie in Preetz galt es wichtige Ausschüsse neu zu besetzen. „Es ist erfreulich, dass wir dafür so viele gute Kandidatinnen und Kandidaten gewinnen konnten“, sagte der Vorsitzende der Synode, Präses Peter Wiegner. Alle Bewerberinnen und Bewerber hätten mit Kompetenz und großen Engagement überzeugt. „Wir sind auch in Zukunft in allen Bereichen gut aufgestellt.“
Weitere Themen waren die Personal- und Stellenentwicklung der Pastorinnen und Pastoren im Kirchenkreis und der Neubau des Kirchenverwaltungsgebäude in Bad Segeberg. Mehr

03.05.2018

Andrea Nahles besucht Familienzentrum in Bad Segeberg

Interessierte Zuhörerin im Familienzentrum Bad Segeberg: SPD-Vorsitzende Andrea Nahles

Die prominente Besucherin zeigte sich überaus angetan: Andrea Nahles, frischgewählte Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen einer Besichtigung des Projekts „Soziale Stadt Südstadt Bad Segeberg“ auch im neuen Familienzentrum in der Falkenburger Straße vorbeizuschauen. Es sei schön, in der Realität zu sehen, was man als Politikerin zwangsläufig häufig nur vom Papier her kenne, sagte Nahles. „In der Regel kann ich die Zahlen einordnen und weiß abstrakt, dass da was Gutes entstanden ist. Aber das tolle Ergebnis dann vor Ort live zu erleben, ist noch einmal ein ganz besonderes Gefühl.“ Mehr

02.05.2018

Andere Religionen willkommen heißen

Marion Witte und Andrea Klockenberg

Die Erzieherinnen Andrea Klockenberg aus dem Evangelischen Kindergarten Glindenberg, Bad Segeberg und Marion Witte aus der Kita Regenbogenhaus Plön haben auf dem Koppelsberg bei Plön ihre Zertifikate für die Theologisch Religionspädagogische Aufbauqualifizierung (TRA) erhalten. Damit sind sie zwei von rund 180 Kita-Mitarbeitenden im Lande, die sich seit dem ersten TRA-Kurs im Jahre 2001 für interreligiöse Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Glaubens in Evangelischen Kitas fitgemacht haben. Mehr

27.04.2018

Urlaubskirche - Sommer, Sonne, Meer einmal anders erleben

Die Urlaubskirche des Kirchenkreises Plön-Segeberg ist entlang der Ostseestrände von Heidkate, Wendtorf, Stein, Laboe, Kalifornien, Brasilien bis Schönberg zu finden.

Für die Sommersaison 2018 bietet sie freie Plätze zur ehrenamtlichen Mitarbeit für Menschen jeden Alters, anerkannte Praktikumsstellen sowie „Schnupperpraktika“ an.

Madleen wurde während des Konfirmandenunterrichts auf die Urlaubskirche aufmerksam, absolvierte ein „Schnupperpraktikum“ und blieb anschließend länger als geplant. Mehr

18.03.2018

Konstituierende Sitzung in Bad Segeberg - Kirchenkreissynode hat gewählt

v.l.: Präses Peter Wiegner mit Pastorin Rebecca Lenz und Prof. Dr. Mathias Nebendahl

Nach einem Gottesdienst mit Abendmahl und feierlicher Verpflichtung in der Versöhnerkirche, traf die neue Synode heute im Sitzungssaal im Bildungswerk des Kirchenkreises Plön-Segeberg zu ihrer ersten Sitzung zusammen.

Bis zur Wahl des Vorsitzenden der Synode leitete Propst Erich Faehling  die Tagung und übergab dann an den, von der Synode gewählten Peter Wiegner.
„Ich nehme die Wahl dankbar an“, sagte Wiegner. Er selbst hat Ehrenämter nie als etwas Belastendes empfunden und freue sich auf eine weitere Amtszeit als Präses der Synode“, fügte Wiegner hinzu. Von 77 anwesenden Synodalen entfielen 64 Stimmen auf Wiegner. Weiterhin wurde Prof. Dr. Mathias Nebendahl als Stellvertreter in das Präsidium mit 73 Stimmen gewählt sowie Pastorin Rebecca Lenz aus der Kirchengemeinde Segeberg. Auf sie entfielen 71 Stimmen.
Außerdem wählte die Synode die Mitglieder des neuen Kirchenkreisrates. Mehr

 

 

19.02.2018

Synode hat getagt

Leiteten acht Jahre die Kirchenkreissynode: Dr. Mathias Nebendahl, Christine Boettger und Peter Wiegner

Am vergangenen Sonnabend tagte die Synode des Kirchenkreises Plön-Segeberg im Ev. Bildungswerk in Bad Segeberg. Die Kirchenparlamentarier traten ein letztes Mal zu Beratungen zusammen. Damit endet die acht Jahre dauernde Wahlperiode. Im Anschluss fand eine feierliche Verabschiedung im Rahmen einer Andacht und einem gemeinsamen Abendessen statt. Mehr