nach oben

Aktuelles aus dem Kirchenkreis

05.09.17 ǀ PlönZu einer Kunstaustellung mit Werken sechs regional bekannter Künstler und Künstlerinnen lädt die Kirchengemeinde Plön vom 1. bis 21. September in die Nikolaikirche nach Plön ein. Unter dem Motto „Freiheit – Kunst trifft Luther“ stellen Kunstschaffende ihre Arbeiten aus. Prof. Bernhard Schwichtenberg bedankte sich am Eröffnungsabend bei der Kuratorin Elisabeth Zastrow für Gastfreundschaft und Gestaltungs-Freiheit. Er zeigte neben weiteren Arbeiten einen „Setzkasten Zeit“.

Die Plöner Kirchengemeinde widmet dem 500-jährigen Reformationsjubiläum eine besondere Ausstellung. Sechs bekannte Künstler setzten sich für die Schau mit dem Thema „Freiheit“ auseinander und zeigen das Ergebnis in der Plöner Nikolaikirche. Zu sehen sind Werke von Bernhard Schwichtenberg (Kiel), Jan Koblasa (Hamburg), Margit Huch (Kiel), Ann Carolin Zielonka (Rixdorf), Florian Frick (Malente) und Sonia Jakuschewa (Hamburg). Pastor Lutz Thiele und Elisabeth Zastrow vom Kirchengemeinderat fragten bei ihnen an, als sie mit „Freiheit – Kunst trifft Luther“ ein Thema gefunden hatten, das zur Reformation passt. Freiheit sei ein zentraler Begriff der Reformation mit aktuellem, weltlichen Bezug. „Wir wollen neue Wege finden, Menschen anzusprechen, und Kunst kann anregen, sich selber eine Meinung zu bilden“, erklärte Thiele. Für Zastrow, die schon mehrere Ausstellungen in der Kirche organisiert hat, ist es eine Möglichkeit, die Türen weit zu öffnen und möglichst viele Menschen anzuziehen. Freiheit sei auch, den eigenen Standort zu erkennen, in Beziehung zu den Objekten zu treten und sich darauf einzulassen, sagte sie bei der Präsentation. „Wir haben die Freiheit genossen, wie wir unsere Exponate hier gestalten durften“, nahm Künstler Bernhard Schwichtenberg Bezug zum Thema. Er brachte unter anderem einen „Setzkasten Zeit“ mit, der anlässlich eines Katholikentages entstand und für Plön überarbeitet wurde. „Übungen in Toleranz“ nannte Ann Carolin Zielonka ihre Installation. 80 Paar Schuhe von Frauen und Männern, die ihr von Menschen zur Verfügung gestellt wurden, hat die Rixdorfer Künstlerin mit Kreide und Schellack auf Pappe gezeichnet und rund um den Altar auf Ziegeln sowie an einer Tür drapiert. Vogel-Skulpturen der Künstlerin Margit Huch bilden einen weiteren Aspekt der Ausstellung. Jan Koblasa zeigt Steinskulpturen und seinen „Engel“, Florian Frick steuerte Graphitzeichnungen bei, Sonia Jakuschewa ist mit Acryl-Malerei vertreten. Der Ratzeburger Künstler und Galerist Augustin M. Noffke und Bürgermeister Lars Winter eröffnen am heutigen Donnerstag, 31. August, ab 19.30 Uhr die Schau. Zu sehen bis 21. September, montags bis sonnabends 10 bis 17 und sonntags 12 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung gestaltet Bernhard Schwichtenberg die Predigt des Gottesdienstes am Sonntag, 3. September, ab 10 Uhr. Ann Carolin Zielonka ist am Dienstag, 5. September, ab 19 Uhr vor Ort und führt in ihr Werk ein. In der „Plöner Kulturnacht“ gibt es morgen (Freitag, 1. September) um 20.30 und 21.30 Uhr eine assoziative Tanzperformance. – Quelle: https://www.shz.de/17703076 ©2017
Die Plöner Kirchengemeinde widmet dem 500-jährigen Reformationsjubiläum eine besondere Ausstellung. Sechs bekannte Künstler setzten sich für die Schau mit dem Thema „Freiheit“ auseinander und zeigen das Ergebnis in der Plöner Nikolaikirche. Zu sehen sind Werke von Bernhard Schwichtenberg (Kiel), Jan Koblasa (Hamburg), Margit Huch (Kiel), Ann Carolin Zielonka (Rixdorf), Florian Frick (Malente) und Sonia Jakuschewa (Hamburg). Pastor Lutz Thiele und Elisabeth Zastrow vom Kirchengemeinderat fragten bei ihnen an, als sie mit „Freiheit – Kunst trifft Luther“ ein Thema gefunden hatten, das zur Reformation passt. Freiheit sei ein zentraler Begriff der Reformation mit aktuellem, weltlichen Bezug. „Wir wollen neue Wege finden, Menschen anzusprechen, und Kunst kann anregen, sich selber eine Meinung zu bilden“, erklärte Thiele. Für Zastrow, die schon mehrere Ausstellungen in der Kirche organisiert hat, ist es eine Möglichkeit, die Türen weit zu öffnen und möglichst viele Menschen anzuziehen. Freiheit sei auch, den eigenen Standort zu erkennen, in Beziehung zu den Objekten zu treten und sich darauf einzulassen, sagte sie bei der Präsentation. „Wir haben die Freiheit genossen, wie wir unsere Exponate hier gestalten durften“, nahm Künstler Bernhard Schwichtenberg Bezug zum Thema. Er brachte unter anderem einen „Setzkasten Zeit“ mit, der anlässlich eines Katholikentages entstand und für Plön überarbeitet wurde. „Übungen in Toleranz“ nannte Ann Carolin Zielonka ihre Installation. 80 Paar Schuhe von Frauen und Männern, die ihr von Menschen zur Verfügung gestellt wurden, hat die Rixdorfer Künstlerin mit Kreide und Schellack auf Pappe gezeichnet und rund um den Altar auf Ziegeln sowie an einer Tür drapiert. Vogel-Skulpturen der Künstlerin Margit Huch bilden einen weiteren Aspekt der Ausstellung. Jan Koblasa zeigt Steinskulpturen und seinen „Engel“, Florian Frick steuerte Graphitzeichnungen bei, Sonia Jakuschewa ist mit Acryl-Malerei vertreten. Der Ratzeburger Künstler und Galerist Augustin M. Noffke und Bürgermeister Lars Winter eröffnen am heutigen Donnerstag, 31. August, ab 19.30 Uhr die Schau. Zu sehen bis 21. September, montags bis sonnabends 10 bis 17 und sonntags 12 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung gestaltet Bernhard Schwichtenberg die Predigt des Gottesdienstes am Sonntag, 3. September, ab 10 Uhr. Ann Carolin Zielonka ist am Dienstag, 5. September, ab 19 Uhr vor Ort und führt in ihr Werk ein. In der „Plöner Kulturnacht“ gibt es morgen (Freitag, 1. September) um 20.30 und 21.30 Uhr eine assoziative Tanzperformance. – Quelle: https://www.shz.de/17703076 ©2017
mehr

05.09.17 ǀ PlönDie Idee gab es schon länger. „Macht doch mal etwas im Labyrinth!“ hatten ehrenamtlich engagierte Frauen, die das Labyrinth im Garten des Osterberg Instituts in Niederkleveez pflegen,  vorgeschlagen. Pastorin Ruth Gänßler-Rehse und Diakonin Julia Patzke freuten sich über die Gelegenheit für eine gemeinsame Veranstaltung. In der Vorbereitung ließen sie sich von dem, was es über Labyrinthe zu lernen gibt, faszinieren: Ein Labyrinth ist kein Irrgarten und auch kein Mandala. Ein Labyrinth besitzt nur einen einzigen Weg, der hinein und über die Mitte wieder hinaus führt. Es gibt keine Verzweigungen, an denen frau stehen bleiben und sich für die weitere Richtung entscheiden kann oder muss; es geht nur vorwärts oder zurück.mehr

17.08.2017 ǀ WarderFast zwei Jahre lang hat der Kirchenkreis Plön-Segeberg anlässlich des Reformationsjubiläums nach Ideen zur Zukunft der Kirche gefragt. Auf einem Nachbau der Wittenberger Schlosskirchentür konnten Mitglieder, Mitarbeiter und Interessierte aus Gemeinden, Diensten und Werken auf 37 Stationen ihre Ideen, Wünsche und Gedanken anheften. Etwa 1400 Zettel wurden nun ausgewertet. mehr

8.8.2017 ǀ PreetzStromsparhelfer ermitteln Einsparpotentiale in einkommensschwachen Haushalten und bieten kostenlos praktische Hilfen. Auf das bundesweite Projekt Stromspar-Check-Kommunal hatte Magda Lange die Diakonie aufmerksam gemacht. Lange engagiert sich seit vielen Jahren in Kirche und Diakonie. Die von ihr vorgetragene Idee stieß bei Petra Rink auf offene Ohren, da das Projekt einerseits langzeitarbeitslosen Menschen zu einer Fortbildung und einem neuen Job verhilft und andererseits einkommensschwachen Haushalten dabei hilft, Energieeinsparpotentiale zu finden.mehr

17.07.17 ǀ Bad SegebergIn der Johanneskapelle wurde am Sonntag, den 16. Juli 2017 die Wanderausstellung „Lutherbibeln – Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg“ mit einem Gottesdienst durch Propst Dr. Daniel Havemann um 10 Uhr und einem anschließenden Rundgang durch die Ausstellung eröffnet. mehr

12.07.2017 ǀ NeumünsterGut zehn Wochen vor der Bundestagswahl haben am Dienstagabend die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 6 (Plön-Neumünster) im Museum Tuch+Technik über die Themen Frieden, Sicherheit und Gerechtigkeit diskutiert. Eingeladen dazu hatte die Nordkirche gemeinsam mit den Kirchenkreisen Plön-Segeberg und Altholstein. mehr

15.06.17 ǀ Preetz „Wir sind  glücklich und zufrieden, dass es nun endlich losgehen kann“, erklärte Michael Steenbuck, Geschäftsführer der Diakonie, bei einem Pressegespräch in Preetz. Am Rande des Cathrinplatz  im Zentrum von Preetz soll ein neues Alten- und Pflegeheim gebaut werden.  Mit dem am 28. April unterzeichneten Mietvertrag ist das Diakonische Werk des Kirchenkreises Plön-Segeberg Betreiber der neuen Einrichtung. Mitte April 2016 hatte die Kirchenkreissynode auf einer Sondersynode seine Zustimmung dazu gegeben. mehr

10.07.2017 ǀ LaboeDer Kirchenkreis Plön-Segeberg hat am 9. Juli ein großes Familienfest im Hafen von Laboe gefeiert. Dort lag das Nordkirchenschiff – die Dreimastbark „Artemis“, die zum Reformationsjubiläum die Kirchenkreise der Nordkirche besucht. Zum Programm gehörten ein Tauferinnerungsgottesdienst mit Bischof Gothart Magaard, ein buntes Musikprogramm, Lesungen und Theatervorführungen.mehr

23.05.17 ǀ Preetz/ Bad OldesloeZu einem Vortrag des Lutherkenners Dr. Hans Christian Knuth über das Thema „Luther provoziert die Moderne – zur Aktualität der 95 Thesen“ laden die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe und das Heimatmuseum herzlich ein. Am Dienstag, 30. Mai, um 18.00 Uhr spannt der ehemalige leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) bei seinem Vortrag in der Peter-Paul-Kirche einen Bogen von den Reformations-Geschehnissen vor 500 Jahren bis in unsere Gegenwart. mehr

22.05.2017 ǀ Preetz

Die Hoch-Zeit der Konfirmationen ist vorbei – in vielen Gemeinden im Kirchenkreis Plön-Segeberg läuft im Frühjahr und Sommer die Anmeldezeit für die nächste Konfirmanden-Generation. Die Arbeit mit den Jugendlichen hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Konfirmanden und ihre Fragen – an das Leben, den Glauben und die Kirche, berichtet Propst Erich Faehling.

mehr

2.5.17 ǀ Bad OldesloeSeit Samstag ist die Wanderausstellung „Lutherbibeln - Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg“ im Heimatmuseum Bad Oldesloe zu Gast. Es ist, nach Plön, die zweite Station der Ausstellung. Gezeigt werden über 50 Bibeln aus fünf Jahrhunderten. Die Ausstellung wurde eigens für das Reformationsjubiläum entwickelt. mehr

25.04.2017 ǀ Preetz/Bad SegebergIm Kirchenkreis Plön-Segeberg hat es bisher 20 Konzerte und musikalische Gottesdienste mit Bezug zu Martin Luther gegeben – allein in der Propstei Plön. Sie lockten mehr als 2000 Besucher an. Am Wochenende ist die kirchenmusikalische Veranstaltungsreihe „Musikalisches Band“ nun im Süden des Kirchenkreises angekommen. mehr