nach oben
  • 8 Thesen zur Suizidprävention

    "Damit das Leben weitergeht"

    15.08.2016 ǀ EKD 

    Die TelefonSeelsorge der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland hat die Broschüre „Suizidprävention – Damit das Leben weitergeht“ veröffentlicht.



    In acht Thesen begründen die Kirchen ihr christliches Engagement für die Prävention von Suizid und würdigen die Bedeutung der mitmenschlichen Hilfe der TelefonSeelsorge.
    Im Jahr 2015 wurden in Deutschland etwa 56.000 Gespräche entgegen genommen, in denen Menschen von Suizid, suizidalen Absichten oder Erfahrungen sprachen. Deutlich wird dabei, wie eng Suizidalität mit fehlenden sozialen Kontakten und Erfahrungen von Ausgeschlossensein verbunden sind.
    Der größte Anteil der Anrufenden lebt allein (72 Prozent), etwa die Hälfte der Anrufe kommt von Menschen, die entweder erwerbsunfähig (31 Prozent) oder arbeitslos (19 Prozent) sind.
    In 55 Prozent der Gespräche benennen die Anrufenden eine psychische Erkrankung.

    Die Broschüre zum Download