nach oben

Friedhöfe

Grüne, gepflegte Friedhöfe sind seit alters her ein fester Bestandteil
unserer christlich geprägten Kultur. Viele Menschen brauchen in der Trauer um einen geliebten Menschen einen festen Platz für das Andenken an die Verstorbenen, einen Ort den man besuchen und an dem man sich erinnern kann.

In einer Zeit, in der der traditionelle Familienverbund immer eher auseinanderfällt und die Vereinsamung wächst, ist es um so wichtiger, bewusst ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen.
Der Friedhof ist ein Ort der Erinnerung. Hier haben wir unsere Verstorbenen zur letzten Ruhe gebettet, hier setzen wir sichtbare Zeichen der Erinnerung, indem wir Grabmale aufstellen und die Gräber mit bunten Blumen schmücken.

Ein Grab ist für viele Menschen der zentrale Ort ihrer Trauer. Für sie bedeutet ein schön gestaltetes und gepflegtes Grab, dem Verstorbenen über den Tod hinaus Wertschätzung entgegen zu bringen und das Andenken lebendig zu erhalten.

In Reinfeld gibt es zwei Friedhöfe:
den Alten Friedhof, an der Matthias-Claudius-Kirche gelegen,
und den Neuen Friedhof mit der Kapelle. Sie sind vorrangig Bestattungsorte, sollen aber auch als Grünanlagen der Kirchengemeinde Stätten der Begegnung sein und als Orte für Ruhe und Besinnung dienen.

Wir möchten wir Ihnen Informationen geben und Sie ermutigen, die Reinfelder
Friedhöfe zu besuchen und sich vielleicht schon zu Lebzeiten Gedanken zu diesem Thema zu machen. Sprechen Sie auch mit Ihren Angehörigen darüber, welche Vorstellungen und Wünsche Sie haben!

Alter Friedhof Reinfeld

Bestattungen und Gebühren

Auf unseren Friedhöfen gibt es unterschiedliche Grabarten: von Familiengräbern über Rasengräbern bis hin zu Bestattunge unter Bäumen. Bei der Auswahl einer Grabstätte berät Sie unser Friedhofsverwalter, Herr Christian Frerichs, gerne. (Tel. 01578/6254337) Er beantwortet Ihnen auch gerne Fragen zur individuellen Dauergrabpflege. (Preisliste 2016)

Die Ruhefrist nach einer Erdbestattung beträgt 25 Jahre, nach einer Urnenbeisetzung 20 Jahre.

Friedhofssatzung

Gebührenordnung

Für Fragen stehen Ihnen die Mirarbeiter und Mitarbeiterinnen der Friedhofsverwaltung gerne zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an!

Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung, Kalkgraben 3, 23858 Reinfeld:

montags und donnerstags 9.00 bis 12.00 Uhr. Tel. 04533/61236

Gedenkstätte für Stillgeborene

Die Gedenkstätte für Stillgeborene auf dem Neuen Friedhof Reinfeld

Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen

Wenn ein Kind bereits im Mutterleib oder bei der Geburt stirbt, bricht für die Eltern eine Welt zusammen. Sie haben sich auf neues Leben vorbereitet - nicht auf den Tod. Sie benötigen Beistand, doch schlägt ihnen nicht selten Gleichgültigkeit entgegen, hinter der sich oft Hilflosigkeit verbirgt. In vielen Fällen von Fehl- und Totgeburten ist eine Beisetzung nicht möglich.

Aber Trauer braucht einen Ort. Für betroffene Eltern haben wir auf dem Neuen Friedhof einen Ort für Stillgeborene geschaffen, eine Gedenkstelle, die die Eltern und betroffenen Angehörigen aufsuchen können. Trauer, Versöhnung und Zuversicht können möglich sein an diesem Ort der Stille und Geborgenheit. Hier kann Abschied genommen werden von Kindern, die durch Fehl- oder Totgeburt von uns gegangen sind.

Einmal im Jahr möchten wir an dieser Stelle eine Gedenkandacht feiern. Der nächste Termin wird hier bekanntgegeben.