nach oben

Frauenarbeit

Rundbrief Herbst 2017 - Veranstaltungsempfehlungen

Liebe Frauen,

am Freitag vor dem Ewigkeitssonntag findet wieder unser Gottesdienst zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen statt:

 „HINSEHEN!“ 

Freitag, 24. November 2017, 18 Uhr, Kleine Stadtkirche Preetz

Der alljährliche Gottesdienst zum internationalen Gedenktag (25. November) ist eine Aktion der Solidarität mit betroffenen Frauen und Mädchen. In diesem Jahr laden wir als Vorbereitungsteam dazu ein, die Erfahrung zu teilen, dass Solidarität angesichts von Leid und Ungerechtigkeit mit dem Hinsehen beginnt. Das Frauenhaus Kreis Plön wird von der aktuellen Situation der Einrichtung berichten und darstellen, weshalb Frauenhäuser immer noch dringend gebraucht werden.

Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit, bei Tee und Keksen ins Gespräch zu kommen.

Der Gottesdienst ist offen für alle interessierten Frauen.

V e r a n s t a l t e r i n n e n

Julia Patzke, Diakonin - Frauenarbeit im ev. Bildungswerk Kirchenkreis Plön-Segeberg

Yvonne Deerberg, Gleichstellungsbeauftragte - Stadt Preetz

Johanna Güldener, Flötistin & Diakonin

Mechthild Taßler, Tanzleiterin

IN KOOPERATON MIT DEM FRAUENHAUS KREIS PLÖN E.V.

----------------------------

Mit den Auswirkungen häuslicher Gewalt auf Kinder befasst sich der 11. Segeberger Workshop Kinder- und Jugendgesundheit, der am

29. November in der JugendAkademie Segeberg stattfindet. Das Angebot richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen und anderes pädagogisches Fachpersonal. Die Ausschreibung finden Sie im Anhang. Der Workshop ist Teil des „Jahres gegen häusliche Gewalt“, das die Fachberatungsstelle Frauenzimmer e.V. in Bad Segeberg mit gestaltet hat.

----------------------

In Preetz findet zum 25. November wieder die Brötchentütenaktion der Beratungs- und Fachstelle bei Gewalt an Frauen und Mädchen im Kreis Plön statt: "Gewalt kommt nicht in die Tüte!" Nähere Infos unter https://www.frauennotruf-kiel.de/

--------------------------

Die (berufliche) Zukunft liegt unter dem Weihnachtsbaum

In dieser Zeit stehen sie wieder an, die Einkäufe von Geschenken, die Kinderaugen unter dem Weihnachtsbaum zum Strahlen bringen sollen. Dabei finden sich Eltern, Großeltern oder andere Menschen, die Kinder beglücken wollen, unversehens in getrennten Spielzeugwelten wieder – je nach Geschlecht des Kindes rosa / pink oder blau. Während Erwachsene sich vermehrt von Geschlechterklischees lösen, werden sie Kindern stärker denn je vermittelt. Als hätte es nie eine Debatte über Stereotype gegeben, verkaufen Unternehmen wie nie zuvor klischeehaft Rollenbilder. Diese Rollenbilder setzen sich fort in die Wünsche, Hoffnungen und Lebensentscheidungen von heranwachsenden Jungen und Mädchen und zementieren nicht zuletzt eine geteilte Berufswelt, in der junge Menschen nicht alle Chancen ergreifen, die sich ihnen bieten.

Die Veranstaltung „Die (berufliche) Zukunft liegt unter dem Weihnachtsbaum“ bietet interessierten Bezugspersonen von Kindern sowie pädagogischen Fachkräften die Möglichkeit, sich näher über das Phänomen des Gendermarketings zu informieren und miteinander Ideen für einen kreativen Umgang damit zu sammeln. Den Impulsvortrag wird Nils Pickert, aktiv im Verein Pinkstinks e.V. halten. Der Verein hat es sich in mehreren europäischen Ländern zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für die Prägung von Geschlechterstereotypen über Werbung und Produktangebote zu schärfen.

Veranstalterinnen:

Yvonne Deerberg (Gleichstellungsstelle Stadt Preetz), Ulrike Martens (Familienzentrum Preetz und Umgebung), Julia Patzke (Referentin für Frauenarbeit Ev. Bildungswerk Kirchenkreis Plön-Segeberg) und Sonja Reese-Brauers (Gleichstellungsstelle Kreis Plön)

Die Veranstaltung findet am Montag, 4. Dezember um 20 Uhr im Ratssaal der Stadt Preetz (Bahnhofstraße 27) statt.

Kostenfrei und ohne Anmeldung

Daneben beginnt in diesen Tagen die Vorbereitung für den Weltgebetstag 2018. Für unsere Vorbereitungswerkstätten auf Kirchenkreisebene am 11. Januar und 17. Januar (alternativ) in Preetz können Sie sich schon bei mir anmelden. Die Werkstatt in Bad Segeberg findet am 20. Januar statt. Die Anmeldungen hierfür gehen an das Evangelische Bildungswerk, Tel. 04551/9636450, Mail ev.bildungswerkkirchenkreis-ploen-segeberg.de. Ausführliche Infos zu den Werkstätten kommen demnächst.

Ich wünsche Ihnen viel Licht in diesen dunkler werdenden Tagen! 

Herzliche Grüße

Julia Patzke