nach oben

17.05.2018

Wort zu Pfingsten

Foto:Morgenthum

Uskrsnuo je. Wie bitte? Kann das mal jemand übersetzen? Wie redet ihr denn? Ua ala'o ia. Am Vormittag seid ihr schon wie betrunken? Was soll das heißen? Amefufuka!
So wird es zu Pfingsten vielleicht in manchem Gottesdienst zu hören sein. Viele Sprachen erklingen da. Kroatisch, Hawaiianisch oder Swahili,
und es ist immer derselbe Satz:
Er ist auf erstanden!
Was zuerst wie ein Lallen ein sinnloses Blabla klingt, erklärt sich jetzt als Kernsatz der christlichen Botschaft.
Die Männer und Frauen, die als erste vom auferstandenen Jesus erzählten, damals am ersten Pfingsttag in Jerusalem, sie leisteten wirklich Übersetzungsarbeit. Jeder Mensch sollte direkt mit der frohen Botschaft angesrochen und begeistert werden - bis heute.
Die Bibel wurde mittlerweile ganz oder teilweise in über 3000 Sprachen übersetzt. Denn nur in der eigenene Muttersprache erschließt sich das Evangelium für Christen und Christinnen in aller Welt.
Und zu Pfingsten können Sie plötzlich auf wunderbare Weise die Sprache der Mori verstehen: Kua ara ia!

Ebba Stockhausen, Pastorin, Kirchengemeinde Klausdorf

16.05.2018

Gut aufgestellt für eine herausfordernde Zukunft

Ganz im Zeichen von Wahlen stand am Mittwochabend die zweite Tagung der 2. Synode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg. Im Haus der Diakonie in Preetz galt es wichtige Ausschüsse neu zu besetzen. „Es ist erfreulich, dass wir dafür so viele gute Kandidatinnen und Kandidaten gewinnen konnten“, sagte der Vorsitzende der Synode, Präses Peter Wiegner. Alle Bewerberinnen und Bewerber hätten mit Kompetenz und großen Engagement überzeugt. „Wir sind auch in Zukunft in allen Bereichen gut aufgestellt.“
Weitere Themen waren die Personal- und Stellenentwicklung der Pastorinnen und Pastoren im Kirchenkreis und der Neubau des Kirchenverwaltungsgebäude in Bad Segeberg. Mehr

09.05.2018

"Drei Musketiere": Kirche und Schule zeigen großes Theater in Preetz


Nach den erfolgreichen Aufführungen des preisgekrönten Musicals "Drei Musketiere" von Rob und Ferdi Bolland im vergangenen Jahr in Kirchbarkau, wird die Kirchengemeinde das Stück diesmal in Kooperation mit dem Friedrich Schiller Gymnasium in Preetz auf die Bühne bringen.
Wer erfahren will, wie Kirche und Schule zusammen großes Musiktheater gestalten, sehen und hören will wie aus Pfadfindern, Konfirmanden zusammen mit Eltern und sogar Großeltern - quasi Menschen aus allen Bereichen kirchengemeindlicher Arbeit - sehr amitionierte Musicaldarsteller werden, wer fühlen will, wie ein brillianter literarischer Stoff durchwoben ist von dem christlichem Sehnen nach Glaube, Hoffnung und Liebe, der darf sich freuen: Die "Drei Musketiere" kommen zurück.

Pfingsten im FSG in Preetz.

Freitag 18. Mai 20:00 Uhr,
Samstag 19. Mai 15:00 Uhr und 20:00 Uhr,
Sonntag 20. Mai 18:00 Uhr

Kartenvorverkauf (22,- / 16,- Euro) im Kirchenbüro Kirchbarkau (Tel.: 0 43 02-3 35 oder kgkirchbarkau@altholstein.de), im Markttreff in Kirchbarkau sowie in der Villa Kinderland in Preetz sowie über die Konzertkasse Streiber in Kiel (zzgl. VVK).

03.05.2018

Andrea Nahles besucht Familienzentrum in Bad Segeberg

Interessierte Zuhörerin im Familienzentrum Bad Segeberg: SPD-Vorsitzende Andrea Nahles

Die prominente Besucherin zeigte sich überaus angetan: Andrea Nahles, frischgewählte Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen einer Besichtigung des Projekts „Soziale Stadt Südstadt Bad Segeberg“ auch im neuen Familienzentrum in der Falkenburger Straße vorbeizuschauen. Es sei schön, in der Realität zu sehen, was man als Politikerin zwangsläufig häufig nur vom Papier her kenne, sagte Nahles. „In der Regel kann ich die Zahlen einordnen und weiß abstrakt, dass da was Gutes entstanden ist. Aber das tolle Ergebnis dann vor Ort live zu erleben, ist noch einmal ein ganz besonderes Gefühl.“ Mehr

02.05.2018

Andere Religionen willkommen heißen

Marion Witte und Andrea Klockenberg

Die Erzieherinnen Andrea Klockenberg aus dem Evangelischen Kindergarten Glindenberg, Bad Segeberg und Marion Witte aus der Kita Regenbogenhaus Plön haben auf dem Koppelsberg bei Plön ihre Zertifikate für die Theologisch Religionspädagogische Aufbauqualifizierung (TRA) erhalten. Damit sind sie zwei von rund 180 Kita-Mitarbeitenden im Lande, die sich seit dem ersten TRA-Kurs im Jahre 2001 für interreligiöse Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Glaubens in Evangelischen Kitas fitgemacht haben. Mehr

27.04.2018

Urlaubskirche - Sommer, Sonne, Meer einmal anders erleben

Die Urlaubskirche des Kirchenkreises Plön-Segeberg ist entlang der Ostseestrände von Heidkate, Wendtorf, Stein, Laboe, Kalifornien, Brasilien bis Schönberg zu finden.

Für die Sommersaison 2018 bietet sie freie Plätze zur ehrenamtlichen Mitarbeit für Menschen jeden Alters, anerkannte Praktikumsstellen sowie „Schnupperpraktika“ an.

Madleen wurde während des Konfirmandenunterrichts auf die Urlaubskirche aufmerksam, absolvierte ein „Schnupperpraktikum“ und blieb anschließend länger als geplant. Mehr

12.04.2018

Neuer Leiter in der Öffentlichkeitsarbeit

Sebastian von Gehren ist seit dem 1. April Leiter der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg. Der 43jährige kommt aus Modautal bei Darmstadt und arbeitete zuvor zehn Jahren für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, davon sechs Jahre als Referent für Interne Kommunikation. Von Gehrens Dienstsitz ist im Haus der Diakonie in Preetz. Der ausgebildete Redakteur, der seine Jugendzeit im Rendsburger Raum verlebte, blickt gespannt auf die neue Aufgabe. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Menschen im  Kirchenkreis, den Kirchengemeinden und Werken und Diensten.“ Mehr

18.03.2018

Konstituierende Sitzung in Bad Segeberg - Kirchenkreissynode hat gewählt

v.l.: Präses Peter Wiegner mit Pastorin Rebecca Lenz und Prof. Dr. Mathias Nebendahl

Nach einem Gottesdienst mit Abendmahl und feierlicher Verpflichtung in der Versöhnerkirche, traf die neue Synode heute im Sitzungssaal im Bildungswerk des Kirchenkreises Plön-Segeberg zu ihrer ersten Sitzung zusammen.

Bis zur Wahl des Vorsitzenden der Synode leitete Propst Erich Faehling  die Tagung und übergab dann an den, von der Synode gewählten Peter Wiegner.
„Ich nehme die Wahl dankbar an“, sagte Wiegner. Er selbst hat Ehrenämter nie als etwas Belastendes empfunden und freue sich auf eine weitere Amtszeit als Präses der Synode“, fügte Wiegner hinzu. Von 77 anwesenden Synodalen entfielen 64 Stimmen auf Wiegner. Weiterhin wurde Prof. Dr. Mathias Nebendahl als Stellvertreter in das Präsidium mit 73 Stimmen gewählt sowie Pastorin Rebecca Lenz aus der Kirchengemeinde Segeberg. Auf sie entfielen 71 Stimmen.
Außerdem wählte die Synode die Mitglieder des neuen Kirchenkreisrates. Mehr

 

 

19.02.2018

Synode hat getagt

Leiteten acht Jahre die Kirchenkreissynode: Dr. Mathias Nebendahl, Christine Boettger und Peter Wiegner

Am vergangenen Sonnabend tagte die Synode des Kirchenkreises Plön-Segeberg im Ev. Bildungswerk in Bad Segeberg. Die Kirchenparlamentarier traten ein letztes Mal zu Beratungen zusammen. Damit endet die acht Jahre dauernde Wahlperiode. Im Anschluss fand eine feierliche Verabschiedung im Rahmen einer Andacht und einem gemeinsamen Abendessen statt. Mehr